Indians übernehmen TabellenführungECDC Memmingen

Indians übernehmen TabellenführungIndians übernehmen Tabellenführung
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Indians sind mit sieben Punkten nun Erster in der Gruppe B. Im zweiten Spiel in dieser Zwischenrunden-Gruppe schlug Waldkraiburg Höchstadt mit 3:1 und ist jetzt Zweiter. Der Erste und der Zweite ziehen ins Halbfinale ein. Das Spiel am Memminger Hühnerberg verfolgten 1251 Zuschauer. Die Tore für den ECDC erzielten Al Joanette (3), Patrick Zimmermann (2), Andreas Börner (2) und Anton Pertl. Zum Spieler des Abends auf Memminger Seite wurde Al Joanette gewählt. Am Sonntag kommt es um 17 Uhr zur Begegnung in Dorfen, in der die Indians einen großen Schritt in Richtung Saisonziel gehen können. Nach Oberbayern werden die Indians auch wieder von einem großen ECDC-Fanbus begleitet.

Ein wirklicher Krimi war es dieses Mal nicht – dennoch bekamen die über 1250 Zuschauer am Memminger Hühnerberg beste Eishockeyunterhaltung geboten. Dafür sorgten am Ende zwei verwandelte Penaltys, 13 Tore und zwei Mannschaften, die sich mit „offenem Visier“ gegenüber standen. Das Spiel begann flott und die ersten guten Torchancen auf beiden Seiten ließen nicht lange auf sich warten. Wie jedoch zuletzt auch schon, waren es wiederum nicht die Indians, die mit 1:0 in Führung gehen konnten – dies gelang dem ESC in Person von Dominic Koß in der neunten Minute. Doch nur zwei Minuten später schlugen die Hausherren zurück und glichen durch einen sicher verwandelten Penalty von Patrick Zimmermann zum 1:1 aus. Zuvor war Memmingens Nummer 91 bei einem schnellen Break in Unterzahl vor dem Gästetor gefoult worden. Die Rot-Weißen hatten das Heft nun in der Hand und brachten die Überlegenheit auch auf die Anzeigetafel: Al Joanette gelang mit seinem ersten Streich des Abends die 2:1-Führung.

Auch im zweiten Drittel waren die Gastgeber die Ton angebende Mannschaft, schafften es aber nicht, sich entscheidend abzusetzen. Dem 3:1 durch Andi Börner folgte nur eine Minute später das 3:2. Und auch auf das 4:2 und 5:2 durch Al Joanette, der damit seinen Hattrick perfekt machte, fanden die Eispiraten noch vor Drittelende eine Antwort: Christian Birk gelang der 5:3-Anschlusstreffer.

Und dass sich die Gäste noch nicht aufgegeben hatten, bewiesen sie gleich zu Beginn des letzten Spielabschnitts. Spielertrainer Thomas Vogl traf für Dorfen und es stand nur noch 5:4. Dieses Mal ließen sich die Indians aber nicht unterkriegen und reagierten postwendend mit dem 6:4 durch Patrick Zimmermann. Und die Zuschauer sollten noch drei weitere Tore zu sehen bekommen: Andi Börners Tor zum 7:4 folgte ein Penalty für den ESC, den Stefan Weberstetter zum 7:5 verwandeln konnte. Der Schlusspunkt blieb den Rot-Weißen vorbehalten: Anton Pertl netzte zum 8:5 ein.

Die Torflut und der verdiente Sieg sorgten für gute Unterhaltung auf den Rängen, was die Trainer anschließend jedoch etwas anders sahen: „Nach vorne klasse – nach hinten nicht konzentriert genug“, fasste ECDC-Coach Jogi Koch zusammen und kündigte an, das Defensivverhalten seiner Jungs noch einmal deutlich anzumahnen, um beim Rückspiel am Sonntag in Dorfen die nächsten Punkte auf dem Weg ins Halbfinale einfahren zu können. Momentan stehen die Indians auf Platz 1 ihrer Gruppe. Allerdings beträgt der Vorsprung auf Platz drei nur zwei Punkte, so dass auch weiterhin höchste Konzentration erforderlich ist.

Das nächste, letzte und vielleicht schon entscheidende Heimspiel der Meisterrunde steigt am kommenden Freitag um 20 Uhr gegen den Höchstadter EC.

Tore: 0:1 (8:19) Koß (Numberger), 1:1 (10:16) Zimmermann (Penalty), 2:1 (14:05) Joanette (Lachner), 3:1 (29:24) Börner (Rott, Krafczyk), 3:2 (30:53) Koß (Findeis, Vogl/5-4), 4:2 (34:06) Joanette (Zimmermann), 5:2 (37:51) Joanette (Hoffmann, Zimmermann), 5:3 (39:23) Birk (Attenberger, Granberg), 5:4 (41.19) Vogl (Granberg, Birk), 6:4 (42:42) Zimmermann (Joanette/5-4), 7:4 (51:38) Börner (Stotz), 7:5 (56:02) Weberstetter (Penalty), 8:5 (56:53) Pertl. Strafen:  Memmingen 8, Dorfen 6. Zuschauer: 1251.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!