Indians nach Derbysieg in Buchloe wieder SpitzenreiterECDC Memmingen

Indians nach Derbysieg in Buchloe wieder SpitzenreiterIndians nach Derbysieg in Buchloe wieder Spitzenreiter
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In einem stimmungsvollen Derby trafen Patrick Zimmermann (2), Stefan Rott (2), Al Joanette und Sven Schirrmacher für die Rot-Weißen, die sich nun in einer glänzenden Ausgangslage im Kampf um die Vorrundenmeisterschaft befinden.

Begleitet von wieder einmal gut 400 Memminger Fans erwischten die Indians einen sehr durchwachsenen Start. Bereits nach wenigen Sekunden hatten die Pirates eine erste große Chance in Führung zu gehen. Martin Niemz, der auch dieses Mal das Memminger Tor hütete, parierte aber stark gegen den allein heranstürmenden Daniel Huhn. In der Folge kamen die Rot-Weißen besser ins Spiel. Obwohl beide Teams zu Chancen kamen, waren es die Indians, die sehr zur Freude ihrer Fans den ersten Treffer erzielen konnten. Stefan Rott schlug nach acht Minuten eiskalt zu und brachte seine Mannschaft in Führung. Ab diesem Moment lief es im Spiel der Memminger, nur zwei Minuten später konnte Patrick Zimmermann auf 2:0 erhöhen. Die Indians waren nun am Drücker, belohnt wurden sie abermals durch Zimmermann, der in der 18. Minute noch ein Tor nachlegte und für die Drei-Tore-Führung sorgte. Diese hielt aber nicht allzu lange: Mit einem Doppelschlag kurz vor der Pausensirene kamen die Buchloer überraschend ins Spiel zurück, auch begünstigt durch Aussetzer im Defensivverhalten der Gäste. So ging es nach einer turbulenten Schlussphase mit 3:2 aus Memminger Sicht in die erste Pause.

Im zweiten Abschnitt Memmingen nun wieder konzentrierter. Buchloe drückte zwar auf den Ausgleich, fand aber im starken Martin Niemz seinen Meister. Die Indians waren an diesem Abend einfach konsequenter in ihrer Chancenverwertung. In Person von Alain Joanette, der Buchloes Hornheber den Puck durch die Beine bugsierte, schraubten sie das Ergebnis auf 4:2 (30.). Im weiteren Verlauf kontrollierten die Memminger das Geschehen, alle vier Reihen machten einen guten Job und ließen die Gastgeber kaum noch zur Entfaltung kommen. Sven Schirrmacher erzielte in der 35. Minute sogar noch einen weiteren Treffer in diesem Abschnitt und stellte die Weichen schon im zweiten Drittel auf Derbysieg.

Der Schlussabschnitt wurde dann zu einer großen rot-weißen Party. Die zahlreichen Memminger Fans feierten ihre Mannschaft, die, begünstigt durch den Dorfener Sieg über Sonthofen, wieder die Tabellenführung übernahm. Stefan Rott krönte seine starke Leistung noch mit seinem zweiten, sehenswerten Treffer zum 6:2-Endstand und sorgte für rundum zufriedene Gesichter im Lager der Indians, die noch minutenlang von ihren Anhängern gefeiert wurden.

Weiter geht es für den Spitzenreiter bereits am Sonntag, wenn der EC Pfaffenhofen zum ersten Mal seit dem Spiel um Platz 3 wieder am Hühnerberg gastiert. Bully in der Memminger Eissporthalle ist wie gewohnt um 18.30 Uhr. Karten sind ausreichend an der Abendkasse verfügbar.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!