Hoffnungsvoll in den SchlussspurtTSV Peißenberg

Hoffnungsvoll in den SchlussspurtHoffnungsvoll in den Schlussspurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Peißenbergs Punktekonto weist mit Höchstadt 48 Punkte auf, liegt aber wegen des besseren direkten Vergleichs vor Höchstadt. Beide Teams haben drei Punkte mehr auf dem Konto als der Tabellenneunte Moosburg mit 45 Punkten.

Das spielfreie Wochenende nutzten die Peißenberger, um ihre Verletzungen und Krankheiten auszukurieren. In der Woche wurde gut trainiert, um am Wochenende gestärkt und selbstbewusst auftreten zu können. Am Freitag gastiert der EHC Stiftland-Mitterteich um 19:30 Uhr im Peißenberger Eisstadion. Das Hinspiel gewannen die Peißenberger mit 3:5 Toren. Damals jedoch lief es beim Gegner nicht so gut, wie in den letzten Spielen. Wer die Ergebnisse der letzten Partien anschaut, dem fallen gleich mal der 5:2-Sieg der Gäste gegen Miesbach ins Auge. Auch in Germering verließen die Gäste mit 3:5 als Sieger das Eis. Wir werden Mitterteich sicherlich nicht unterschätzen und müssen in erster Linie auf die Topscorer der Gäste ein Auge werfen. Dies sind in erster Linie Stürmer Sergej Hausauer und Stefan Trolda. Als nicht unbekannter rangiert Verteidiger Alex Kreuzer auf der internen Scorerliste auf Platz zwei. Kreuzer ist in unserer Region kein Unbekannter, spielte er doch beim Nachbarn EC Peiting.

Am Sonntag geht die Reise zum EHC 80 Nürnberg, derzeit mit 10 Punkten auf Tabellenplatz 14 liegend. Auch die Nürnberger sollten auf keinem Fall unterschätzt werden. Rufen die Peißenberger Kufencracks ihr Können entsprechend ab, darf nur ein Auswärtssieg in der Statistik erscheinen. Vielleicht ist bereits am Freitag die Entscheidung um den Einzug in die Zwischenrunde gefallen, dann kann dieses Spiel als Vorbereitung für kommende Aufgaben betrachtet werden. Ansonsten heißt es auch in Nürnberg, gut zu spielen und die Torchancen besser auszunutzen.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Jetzt die Hockeyweb-App laden!