Heute zählt es: Black Hawks wollen in die ZwischenrundePassau trifft auf Peißenberg

Lesedauer: ca. 1 Minute

Aktuell beträgt der Vorsprung auf Verfolger Buchloe sieben Punkte – neun Punkte sind in noch drei ausstehenden Partien zu vergeben. Dabei wollen sich die Passau Black Hawks keinesfalls auf die Hilfe von anderen Teams verlassen, sondern das Ticket zur Zwischenrunde selbst lösen.

Die Eishackler liegen auf Platz vier der Tabelle und sind bereits für die Zwischenrunde qualifiziert. Bereits im Hinspiel wurden die Nerven von Mannschaft, Trainer und Fans stark strapaziert. Dabei lagen die Passauer bereits mit 1:5 in Rückstand, konnten am Ende dank großer Moral mit 7:6 nach Penaltyschießen in Peißenberg gewinnen. In Passau erwartet die Fans also wieder ein enges Spiel. „Das sind bereits Spiele mit Play-off-Charakter. Ein Leckerbissen für jeden sportbegeisterten Zuschauer. Die Eis-Arena wird heute wieder einen Hexenkessel gleichen. Die gute Stimmung hilft der Mannschaft enorm und kann den Unterschied ausmachen“, freut sich Vorstand Christian Eder auf die Partie.

Peißenberg wiederum kann mit einem Sieg gegen die Passau Black Hawks den vierten Tabellenplatz verteidigen und die Führung in der Tabelle sogar ausbauen. Aufpassen müssen die Habichte insbesondere auf den Kanadier Brandon Morley, der mit 41 Scorerpunkten der gefährlichste Spieler der Oberbayern ist. „Der Schlüssel ist wieder eine von Beginn an konzentrierte und mannschaftlich geschlossene Leistung. Wir wollen die Zwischenrunde jetzt fix machen und geben Vollgas“, so Trainer Ivan Horak

Am Sonntag steht dann die letzte Auswärtspartie der Vorrunde für die Habichte an. Die Reise führt an die Ilm zum EC Pfaffenhofen. Die IceHogs haben keine Chance mehr, die Zwischenrunde zu erreichen, und müssen sich auf die Abstiegsrunde vorbereiten. Dazu werden die Oberbayern jedes Spiel sehr ernst nehmen um die Spannung aufrecht zu erhalten.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!