Helmut Kößl und Christian Hamberger spielen wieder für die Black HawksZwei Rückkehrer in Passau

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Großen Anteil am damaligen Erfolg hatte der ehemalige Kapitän der Passau Black Hawks Helmut Kößl. Der routinierte Verteidiger erzielte in der Meistersaison 33 Scorerpunkte und trug maßgeblich zum Erfolg der Dreiflüssestädter bei. Seine Art und Weise zu spielen, sein Kampfgeist und der unbändige Wille erfolgreich zu sein, brachte Kößl in Passau den Spitznamen „Wikinger“ ein.

Heute schließt sich der Kreis für Helmut Kößl und die Passau Black Hawks. Der 41-jährige Helmut Kößl kehrt nach Passau zurück. Die Black Hawks haben gerade in der Verteidigung Personalnotstand und freuen sich über die Verpflichtung des erfahrenen Defenders und Leaders. „Helmut wird unserer jungen Verteidigung helfen und die nötige Stabilität verleihen. Dazu ist Helle ein Spitzen-Typ, der in der Kabine auch voran geht. Das Alter spielt überhaupt keine Rolle. Entscheidend ist wie fit ein Spieler ist und wie schnell ein Spieler Situationen auf dem Eis antizipieren kann. Da werden sich einige junge Spieler in der Liga ganz schön anschauen“, freut sich der sportliche Leiter Christian Zessack auf den Routinier. Bereits jetzt ist klar, dass Helmut Kößl nicht alle Spiele für die Passau Black Hawks absolvieren kann. Kößl muss Job, Familie und Eishockey in der hochklassigen Bayernliga jetzt unter einen Hut bringen. „Gerade in der Zeit, in der auch Patrick Geiger fehlt, ist es wichtig einen Spieler wie Helmut Kößl in den Reihen zu haben. Wir sind für jedes Spiel dankbar, in dem Helle uns helfen kann“, so Zessack.

Zuletzt spielte Helmut Kößl in der Landesliga beim EHC Straubing. Neben dem Eishockey hält sich Kößl im Sommer auch noch beim Fußball in Parkstetten fit und läuft dort noch regelmäßig auf. Sollten alle Formalitäten bis Freitag erledigt sein und die Freigabe vom Verband vorliegen, wird Helmut Kößl bereits am Wochenende das Trikot der Passau Black Hawks überstreifen.

„Ein Torwart, ein Hexer, Christian Hamberger“, schallte es die letzten Jahre durch die Passauer Eis-Arena, wenn der Black Hawks Torhüter die gegnerischen Stürmer mit seinen Glanzparaden zur Verzweiflung brachte. Nun ist das Comeback des Publikumslieblings bei den Passau Black Hawks perfekt. Der 30-jährige Christian Hamberger kehrt am 1. Dezember zur Öffnung des Transferfensters nach Passau zurück. Gerade in der Aufstiegssaison vor zwei Jahren wuchs Hamberger regelmäßig über sich hinaus und sicherte den Black Hawks wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg in die Bayernliga. In der letzten Saison musste Hamberger beruflich bedingt kürzer treten und bildete mit Patrick Vetter eines der besten Torhüter-Duos der Bayernliga.

Die bisherige Saison spielte Christian Hamberger beim ESV Gebensbach in der Bezirksliga. Dort stand Hamberger in vielen Spielen unter Dauerbeschuss und sicherte seiner Mannschaft wichtige Erfolge in hart umkämpften Spielen. Bei den Passau Black Hawks freut man sich derweil, Christian Hamberger zurück nach Passau gelotst zu haben. „Wir haben mit Christian Hamberger einen starken Torhüter verpflichtet. Nach der Verletzung von Patrick Vetter lastete der ganze Druck auf dem erst 19-jährigen Andreas Resch. Dieser macht seine Sache in seiner ersten Senioren-Saison ausgezeichnet. Mit der Verpflichtung von Christian Hamberger wollen wir auch den Druck ein wenig von Andi nehmen“, so der sportliche Leiter Christian Zessack.

Derbysieg zum genau richtigen Zeitpunkt
Sieg gegen Kempten: ESV Buchloe sichert sich Sechs-Punkte-Wochenende

​Im vierten Anlauf hat es für den ESV Buchloe endlich geklappt. Nachdem die Piraten nämlich die bisherigen drei Allgäu-Derbys gegen den ESC Kempten in dieser Spielze...

Starke Leistung gegen den Abstieg
Freising Black Bears besiegen schwache Bad Aiblinger

​Der große Befreiungsschlag gegen den Abstieg aus der Landesliga war es noch nicht, da auch Selb gewann. Doch mit dem 6:1 (3:1, 2:0, 1:0) gegen den EHC Bad Aibling z...

Nach 1:3-Niederlage bei den Devils Ulm/Neu-Ulm
Christian Zessack übergibt Traineramt der Passau Black Hawks an Oliver Vöst

​Am Freitag verloren die Passau Black Hawks bei den Devils Ulm/Neu-Ulm mit 1:3 – am Samstag stand der Trainerwechsel in der Dreiflüssestadt fest. Oliver Vöst ist in ...

Offensivspektakel in Haßfurt
River Rats Geretsried gewinnen verrücktes Spiel gegen die Hawks

​Die Vorzeichen standen vor dem schweren Auswärtsspiel bei den Haßfurt Hawks nicht allzu gut. Durch diverse Staus mussten die River Rats Geretsried quasi direkt vom ...

Klarer Sieg für den EVF
Füssener Offensivkraft beim 8:4 gegen Landsberg

​Torreiche Partie mit verdientem Sieger EV Füssen. Beim 8:4 (2:1, 2:0, 4:3) des EVF gegen den HC Landsberg zeigten sich beide Mannschaften offensiv wesentlich stärke...