HC Landsberg besiegt Bad Kissingen und Pegnitz Sechs-Punkte-Wochenende für die Riverkings

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Als erstes stand am Freitagabend das Heimspiel gegen den EC Bad Kissingen auf dem Programm. Nach einer starken und konzentrierten Leistung ging man hier gegen den Tabellenzweiten mit einem 7:2 (2:0, 4:2, 1:0)-Sieg vom Eis.

873 Zuschauer, davon zahlreiche Frauen sahen bei der ersten Ladies Night der Riverkings einen guten Beginn, während dessen sich die Hausherren immer wieder gute Chancen erarbeiteten, ohne dabei die Defensive zu vernachlässigen. Anteil an der guten Landsberger Defensivleistung an diesem Abend hatte auch der von einem kompliziertem Armbruch genesene Maximilian Raß. Er zeigte bei seinem ersten Spiel im Landsberger Dress bereits eine gute Leistung trotz erst einer vollen Trainingswoche unter voller Belastung. In der 10. Minute war es dann soweit, zunächst traf Tyler Wiseman und  wenigen Spielsekunden später der stark aufspielende Thomas Fischer. Im Laufe des zweiten Drittels erhöhten abermals Tyler Wiseman und Thomas Fischer, sowie Sven Gäbelein auf 5:0 bevor Anton Seewald das erste Tor für Bad Kissingen gelang. Mit seinem dritten Treffer stellte in der 34. Minuten den alten Abstand wieder her. Im letzten Drittel zeigte Anton Seewald noch ein Mal warum er der beste Torschütze der gesamten Liga ist und verkürzte auf 2:6 bevor Andreas Geisberger mit einem Schuss von der blauen Linie zum Endstand von 7:2 einnetzte.

Am Sonntag reisten die Riverkings mit einer dezimierten Abwehr zum EV Pegnitz nach Oberfranken und gewannen mit 10:3 (4:0, 3:2, 3:1).

Dennis Neal und Tobias Wedl waren beruflich verhindert und Robin Maag konnte ebenfalls nicht anreisen und so kam als einer der fünf Verteidiger der 18-jährige Nachwuchsspieler Florian Bayer zu seinem Bayernliga Debüt. Die Mannen vom Lech knüpften von Beginn an an die Leistungen des Spiels gegen Bad Kissingen an und gingen in der elften Minute durch Tyler Wiseman in Führung. Dennis Sturm (12.) und Dejan Vogl (13.) legten direkt mit zwei weiteren Toren nach, ehe Markus Kerber in Minute 17 zum 4:0-Pausenstand traf. In der 24. Minute setzte Tyler Wiseman das muntere Toreschießen fort, bevor sich auch Michael Fischer ebenfalls in die Torschützenliste eintrug. Zwischenzeitlich gelang Pegnitz die Treffer zum 1:6 und 2:6, ehe Thomas Fischer mit dem 7:2 das zweite Drittel beendete. Im letzten Drittel schossen Dennis Sturm, Florian Reicheneder und Daniel Menge die Tore acht, neun und zehn, bevor Pegnitz mit dem 3:10 den Endstand herstellte. Nach dem Spiel zeigte sich Coach Randy Neal sehr zufrieden mit der Leistung aller während des Wochenendes. Besonders lobte er dabei Max Raß für seine schon sehr solide Leistung nach der langen Verletzungspause. Ebenfalls sehr angetan war er vom Debüt des DNL-Spielers Florian Bayer: „Florian hat ein sehr gutes erstes Spiel im Seniorenbereich abgeliefert und seine Defensivaufgaben einfach und schlau erledigt.“ Florian Bayer wurde im Anschluss des Spiels vom Gastgeber als Spieler des Tages ausgezeichnet.

Am kommenden Freitag kommt es nun im heimischen Eisstadion zum Spitzenspiel des Tabellendritten HC Landsberg gegen den Tabellenvierten EHC Königsbrunn.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!