Haßfurt zum Derby im Ice-DomeERV Schweinfurt

Haßfurt zum Derby im Ice-DomeHaßfurt zum Derby im Ice-Dome
Lesedauer: ca. 1 Minute

Langjährigen ERV-Fans werden die packenden Duelle gegen die Haßfurter Mannschaften noch lebhaft in Erinnerung sein, standen doch mit Tadd und Tray Tuomie zwei absolute Könner in Diensten der Haßfurter. Jener Tray Tuomie übrigens, der aktuell Chef-Trainer der Nürnberg Ice Tigers in der DEL ist. Das Duell am 12. Oktober 1992 jedenfalls gewannen die Schweinfurter mit 9:5, übrigens vor sage und schreibe 2500 Zuschauern in der damaligen Freiluft-Arena. Auch der aktuelle sportliche Leiter der Hawks, Martin Reichert, war im Team der Haßfurter.

Ein großer Teil der Haßfurter Truppe besteht aus Spielern, die in Schweinfurt ausgebildet wurden. So stehen für das Tor mit Martin Hildenbrand, Tizian Korb und Joshua Platten gleich drei ehemalige ERV-Nachwuchsspieler im Kader. Und in der Verteidigung stammt der talentierte Philip Mauder aus der Schweinfurter Nachwuchsschmiede. Interessant zu beobachten wird es sein, wie sich die beiden waschechten Schweinfurter Hannes Eller und Fabian Elbl in Diensten der Haßfurter in ihrer Heimat präsentieren. Mit Eugen Nold spielt ein weiterer hoch talentierter Spieler in Haßfurt, der jahrelang in Schweinfurter Nachwuchsmannschaften ausgebildet wurde.

Mittlerweile mit einem deutschen Pass ausgestattet hatte David Franek in seiner letzten kompletten Saison für Haßfurt in 21 Spielen 22 Tore und 32 Vorlagen erzielt. Und bisher stehen nach zwei Spielen auch schon sechs Treffer auf seinem Konto. Der Mann ist also in Form. Somit konnte man mit dem Tschechen Martin Stelcich die Kontingentstelle neu besetzen (aktuell auch schon drei Tore).

Ihr erstes Spiel verloren die Haßfurter bei der Selber 1b mit 5:9, ihr Heimspiel gegen Trostberg gewannen sie deutlich mit 9:1. Also durchaus respektable Ergebnisse, da vor allem die Selber 1b heuer als bärenstark erwartet wird.

Verletzt ausfallen werden wohl Florian Ziegler, dem im letzten Spiel die Kniescheibe heraus sprang und eventuell der Neuzugang aus Bayreuth, Fabian Kohn, der auch schon drei Treffer erzielen konnte. Um den erwarteten Zuschauerandrang zu entzerren, bekommen alle Fans, die frühzeitig im Stadion sind, bis 16.30 Uhr das Bier für zwei Euro.