Härtetests gegen EV Füssen und Oberligisten EV LindauZwei knifflige Aufgaben warten auf Buchloe

Härtetests gegen EV Füssen und Oberligisten EV LindauHärtetests gegen EV Füssen und Oberligisten EV Lindau
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch der ECDC Memmingen verlor letzten Sonntag im eigenen Stadion gegen einen dezimierten Kader des EV Füssen mit 2:6. Die Freibeuter dürften jetzt gewarnt sein und müssen schon mit etwas mehr Engagement gegen das laufstarke Team von Trainer Thomas Zellhuber auftreten um die Buchloer Zuschauer mit dem ersten Heimsieg zu beglücken.

Am Sonntag kreuzen dann die Pirates und der Oberliganeuling EV Lindau um 17.30 Uhr erneut die Schläger, diesmal jedoch in der Eissportarena am Bodensee. Bereits beim Wölfe-Cup in Bad Wörishofen bestritten der EVL und der ESV Buchloe ein ansehnliches Finale, in dem sich die Freibeuter am Ende aber mit 1:4 geschlagen geben mussten. Alles andere als ideal liefen die Vorbereitungen bei den Islanders. Nicht nur das man sich bereits wieder von dem im Sommer verpflichteten Kontingentspieler Colin Mulvey trennte, sondern verhinderte auch der Spätsommer die frühere Aufbereitung des eigenen Eises im Stadion. So mussten die Mannen von Coach Dustin Whitecotton auch für Trainingseinheiten ausweichen, weshalb diese Begegnung auch das erstes Spiel der Islanders vor heimischer Kulisse ist. Aber auch Pirates-Trainer Topias Dollhofer hat in der Vorbereitung mit einigen Sorgen zu kämpfen. So stand ihm noch in keinem Vorbereitungsspiel das komplette Team zur Verfügung.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!