Genug getestet bei den Indians – am Freitag geht’s endlich losECDC Memmingen

Genug getestet bei den Indians – am Freitag geht’s endlich losGenug getestet bei den Indians – am Freitag geht’s endlich los
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bereits am Freitag wird es für den ECDC nun das erste Mal ernst: Dann steigt vor den Toren Münchens das erste Punktspiel bei den Wanderers Germering (20 Uhr). Zwei Tage später folgt der erste große Höhepunkt der Saison: Beim Duell gegen den neuen Derbyrivalen HC Landsberg am Memminger Hühnerberg am Sonntag, 12. Oktober, geht es nicht nur um Punkte und Prestige, sondern auch um eine gute Sache: Zu Gunsten der Allgäuer Hilfsorganisation Humedica und bedürftiger Kinder veranstalten die Indians einen sog. „Teddy Bear Toss“, bei dem die Zuschauer mitgebrachte Kuscheltiere beim ersten ECDC-Tor aufs Eis werfen sollen. Spielbeginn wird dann um 18.30 Uhr sein, Karten gibt es ausreichend an der Abendkasse der Memminger Eissporthalle.

Ohne ihre fünf Stammkräfte Antti Miettinen, Jordan Baker, Martin Schweiger, Patrick Zimmermann und Benjamin Arnold waren die Indians am Sonntag zum letzten Test in Oberstdorf angetreten und wurden von den ambitionierten Hausherren nochmals richtig gefordert. Die Oberallgäuer, gespickt mit zahlreichen Akteuren, die auch schon für Nachbar ERC Sonthofen aufliefen, verlangten den ersatzgeschwächten Indianern alles ab. Am Ende setzte sich aber doch der Bayernliga-Vizemeister des Vorjahres knapp, aber verdient durch. Auch wenn das Ergebnis freilich nur zweitrangig war: Mit zwei Siegen am letzten Testwochenende (am Freitag gewann der ECDC 10:1 gegen Landsberg) gehen die Memminger gut präpariert und mit viel Selbstbewusstsein in die neue BEL-Saison. Die Vorbereitung zeigte, dass die Neuzugänge das Team deutlich stärker machen und auch spielerisch schon vieles klappt. Am Freitag in Germering sollten auch die angeschlagenen Akteure ins Team zurückkehren und dabei helfen, gegen einen unangenehmen Gegner zu bestehen. „Wir wollen punkten“, so die klare Marschroute des ECDC vor dem Bayernliga-Auftaktwochenende, das am Sonntag bereits ein richtiges Highlight für die Memminger Zuschauer bereit hält: Während auf dem Eis die Teams von Memmingen und Landsberg ihre alte Derby-Rivalität wieder aufleben lassen, können auch die Fans am Spektakel mitwirken und etwas für eine gute Sache tun: Im Rahmen des allerersten „Teddy Bear Toss“ in der Bayernliga sind alle Zuschauer aufgerufen, Plüschtiere mit ins Stadion zu bringen und diese beim ersten Tor des ECDC Memmingen aufs Eis zu werfen. Im Anschluss werden die Tiere eingesammelt und an Humedica gespendet. Spieler der Gefro-Indians werden die Plüschteddys persönlich an die Allgäuer Hilfsorganisation übergeben, die sie dann für die Weihnachtspäckchen-Aktion „Geschenk mit Herz“ verwenden wird.

Starke Leistung gegen den Abstieg
Freising Black Bears besiegen schwache Bad Aiblinger

​Der große Befreiungsschlag gegen den Abstieg aus der Landesliga war es noch nicht, da auch Selb gewann. Doch mit dem 6:1 (3:1, 2:0, 1:0) gegen den EHC Bad Aibling z...

Nach 1:3-Niederlage bei den Devils Ulm/Neu-Ulm
Christian Zessack übergibt Traineramt der Passau Black Hawks an Oliver Vöst

​Am Freitag verloren die Passau Black Hawks bei den Devils Ulm/Neu-Ulm mit 1:3 – am Samstag stand der Trainerwechsel in der Dreiflüssestadt fest. Oliver Vöst ist in ...

Offensivspektakel in Haßfurt
River Rats Geretsried gewinnen verrücktes Spiel gegen die Hawks

​Die Vorzeichen standen vor dem schweren Auswärtsspiel bei den Haßfurt Hawks nicht allzu gut. Durch diverse Staus mussten die River Rats Geretsried quasi direkt vom ...

Klarer Sieg für den EVF
Füssener Offensivkraft beim 8:4 gegen Landsberg

​Torreiche Partie mit verdientem Sieger EV Füssen. Beim 8:4 (2:1, 2:0, 4:3) des EVF gegen den HC Landsberg zeigten sich beide Mannschaften offensiv wesentlich stärke...

Falcons aus Pfronten klar besiegt
Klassenerhalt des SC Forst ist fast sichergestellt

​Am Freitagabend waren die Forster Nature Boyz im Peißenberger Eisstadion die klar überlegene Mannschaft und behielt über die Gäste aus Pfronten mit einem klaren 7:1...