Für die Islanders beginnen die Heimspiel-SonntageEV Lindau

Für die Islanders beginnen die Heimspiel-SonntageFür die Islanders beginnen die Heimspiel-Sonntage
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem dritten Auswärtsspiel in Folge am Freitagabend in Nürnberg, freuen sich die Lindauer nun über den „normalen“ Rhythmus, den sie allerdings schnell finden müssen. Etwas, das sie mit den Eispiraten verbindet, die sich ihren Saisonstart auch besser vorgestellt haben, als er sich aktuell darstellt. Allerdings hatten die Oberbayern genau wie der EVL auch schon ihren spielfreien Tag und damit eine Chance weniger zu punkten, als die Konkurrenz.

Glücklicherweise ist die Saison noch jung und ein durchwachsener Start korrigierbar – allzu viel Zeit sollten sich die Islanders aber nicht damit lassen, denn bei nur 24 Spielen in der Vorrunde werden Schwächeperioden nicht allzu großzügig verziehen, danur wenig Zeit bleibt, Rückstände aufzuholen. Den auf Platz Fünf zum Beispiel – die Wunschplatzierung der Lindauer, der für die obere Zwischenrundengruppe berechtigt und direkten Zugang zum Play-off-Viertelfinale bedeuten würde.

Für einen dieser Fünf Plätze wird auch der ESC Dorfen hoch gehandelt. Mehr noch: Die Eispiraten gelten gemeinhin als einer der Geheimtipps der Saison. Das Team von Spielertrainer Thomas Vogl wurde punktuell verstärkt und zum Beispiel durch die beiden Oberligaspieler Christian Poetzel und Christian Mitternacht (beide Erding) ergänzt.Mit dem gewohnt starken Kampf- und Teamgeist ist Dorfen ein schwerer Gegner für die Islanders, die sich in den letzten Jahren immer kampfbetonte und enge Spiele mit ihren Gästen lieferten. „Wir erwarten ein Spiel auf Augenhöhe“, sagt Team-Manager Sebastian Schwarzbart. „Um auf dieser Augenhöhe zu sein, müssen wir aber auch eine Top- Performance bringen.“

Für die hat sich – sollte am Freitag nichts dazwischen gekommen sein – zuletzt auch Philip Haug zurück gemeldet. Schon in Buchloe kehrte der Verteidiger in die Hintermannschaft zurück, der er mit mehr Spielpraxis wieder gewohnte Stabilität verleihen soll. Der ESC Dorfen wird dassicherlich auf Nachhaltigkeit „überprüfen“.