Flößer mit Bad Bayersoien/Peiting 1b auf AugenhöheKnappe Niederlage für den ERC Lechbruck

(Foto: ERC Lechbruck)(Foto: ERC Lechbruck)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hausherren begannen dabei anfangs druckvoll, doch Lechbruck überstand die ersten zehn Minuten schadlos. Danach sahen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch: Im Minutentakt gab es Chancen auf beiden Seiten, nutzen konnten diese jedoch nur die Soier und schossen ihrerseits einen 2:0-Vorsprung zur ersten Pause heraus. Im zweiten Abschnitt ein unverändertes Bild: Zwei Mannschaften die sich regelmäßig, teils durch schöne Kombinationen, Torchancen erspielten. Und wieder war hierbei die Spielgemeinschaft kaltschnäuziger: In der 23. Minute erhöhten die Hausherren auf 3:0 und manch ein Anhänger des ERC rieb sich die Augen und meinte „wir haben mehrere Hundertprozentige und die schießen das Tor, unfassbar!“. Doch die Flößer antworteten prompt und konnten durch Matthias Ehrhard den 1:3-Anschlußtreffer erzielen (29.). Der ERC kam nun stärker auf und schnürte die Soier minutenlang in deren Drittel ein, ohne Zählbares verbuchen zu können. Unglücklich liefen die Lecher im Vorwärtsdrang in einen Konter, den Stefan Schweizer eiskalt zum 4:1 abschloss.

Das letzte Spieldrittel gehörte dann wiederum komplett den Lechern, die das gesamte Spiel mit vier Blöcken agierten. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf die SG zu und in der 48. Minute verkürzte Lukas Zugmaier auf 2:4. Der ERC wollte mehr und er bekam mehr: Jonas Seitz brachte die Blau-Weissen in der 52. Minute auf 3:4 heran, ehe Christoph Hack eine Zeigerumdrehung später den vielumjubelten Ausgleich besorgte. Die SG Bad Bayersoien/Peiting 1b wirkte zu diesem Zeitpunkt stehend k.o. und konnte nur gelegentliche Entlastungsangriffe entgegensetzen. Als die Flößer mehrere Hochkaräter liegen ließen und sich die meisten Zuschauer schon auf ein Penaltyschießen einstellten, schockte Stefan Schöller in der 58. Minute den ERC-Anhang mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, der unglücklich den Weg durch Flößer-Goalie Patrick Dietl ins Tor fand. Insgesamt waren die Soier schlicht abgeklärter im Torabschluss, was letztlich das Ergebnis in Ordnung gehen lässt. Beide Mannschaften starten am kommenden Wochenende in die Punktrunde: Der ERC spielt am Freitag um 20 Uhr in Königsbrunn, Bayersoien in Germering. 

Jetzt die Hockeyweb-App laden!