Felix und Aron Schwarz kommen aus Passau zum ERSC AmbergEin Brüder-Paar für die Löwen

Amberg wildlionsAmberg wildlions
Lesedauer: ca. 1 Minute

Felix, der ältere (15.7.1997) der beiden, kann bereits auf 241 Oberligaspiele (29 Punkte) für den EV Regensburg und die Black Hawks verweisen, spielt im Angriff und agiert sehr mannschaftsdienlich. Im Nachwuchs war er für Weiden, Selb, Weißwasser und Regensburg im Einsatz.

Der jüngere Bruder Aron (1.12.2000) hat auch schon 56 Oberligapartien für den EVR und Passau in seiner Vita stehen, wurde bei Weiden und Regensburg ausgebildet. Aron Schwarz gilt als vorbildlicher „Kämpfer“ und ist im Prinzip ein Allrounder, denn er spielte viele Jahre im Angriff, wurde aber in der abgelaufenen Spielzeit in Passau auch erfolgreich als Verteidiger eingesetzt. In der Saison 2020/21 stand er per Förderlizenz bereits im erweiterten Kader des ERSC Amberg.

Außerdem haben die ERSC-Verantwortlichen das Vorbereitungsprogramm der Wild Lions bekanntgegeben. Am Sonntag, 11.September, kommen die Vilshofener Wölfe (Landesliga) nach Amberg. Am Freitag, 16.September ist der alte Rivale und Bayernliga-Aufsteiger Pegnitz Ice Dogs zu Gast. Am Sonntag, 18.September, erwartet der ERSC die Chemnitz Crashers (Dritter in der Regionalliga Ost) und am Freitag, 23.September, mit den Schönheider Wölfen auch den amtierenden Meister der Regionalliga Ost. Am Sonntag, 25.September steht dann das Re-Match in Schönheide im Kalender.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!