Fehlendes Selbstvertrauen – EAS verliert in KemptenEA Schongau

Fehlendes Selbstvertrauen – EAS verliert in KemptenFehlendes Selbstvertrauen – EAS verliert in Kempten
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor knapp 300 Zuschauern drängten die Gastgeber von Beginn an auf eine positive Entscheidung für ihr Team. So ergab sich auch die frühe Führung der Sharks durch James Newby  in der siebten Spielminute, ehe sich die Mammuts auf stark körperbetonte Spielweise der Hausherren eingestellt hatten.

Im Mittelabschnitt kam jedoch eine völlig gewandelte EAS aus der Kabine. Die Gastgeber wurden regelrecht in ihrem Drittel eingekesselt – jedoch ein Manko der Mammuts war hier einem Erfolg im Weg. Der Abschluß ist alles andere als effektiv. Hier fehlt den Stürmern einfach das Selbstvertrauen – überhastet oder dann wieder zu zögerlich – Chancen gab es genug die Partie zu entscheiden oder zumindest eine zählbare Wende zu geben. Aber selbst ein Penalty für die EAS in der 28. Minute (ein Kemptener Spieler hatte die freie Scheibe im Torraum mit der Hand blockiert) wurde kläglich vergeben. Endlich  - in der 36. Minute der längst überfällige Ausgleich. Friedrich Weinfurtner hatte auf Vorarbeit von Alexander Schönberger und Kamil Drimal die Scheibe am Kemptener Torhüter Hannes Zell vorbei zum 1:1 unterbringen können.

Kempten hatte nur eine Minute später die Chance erneut in Führung zu gehen – doch Niklas Marschall unterstrich seine gute Leistung und blieb im Penaltyduell Sieger.

Warum die im Mittelabschnitt so dominierende EAS so verunsichert in den Schlussabschnitt ging war nicht nur Aushilfs-Trainer Andreas Loth ein Rätsel. Jetzt gab man den Gästen viel zu viel Freiraum – die Folge war in der 48. Minute ein Überzahltreffer der Sharks zum 2:1. Und weil man im Abschluss einfach zu harmlos war  - gelang den Gästen mit dem 3:1 in der 54. Minute die Entscheidung, zumal die EAS, die zwar noch zwei Lattenschüsse, aber keinen Treffer mehr verzeichnen konnte, die Schlussminute mit zwei Mann weniger auf dem Eis stand.

Tore: 1:0 (06:14) Newby (Kubena), 1:1 (35:29) Weinfurtner (Schönberger, Drimal), 2:1 (47:55) Worm (Weißschuh/5-4), 3:1 (53:33) Epp. Strafen: Kempten 4, Schongau 10. Zuschauer: 282.

Passau demontiert Dorfen mit 7:3
Black Hawks feiern vierten Sieg in Serie

​Die Passau Black Hawks haben am Sonntag vor 1037 Zuschauern in der Passauer Eis-Arena ein wahres Eishockey Feuerwerk abgebrannt. Völlig verdient und in der Höhe eig...

Jubiläumsfeier der Flößer
40 Jahre ERC Lechbruck – Tag des Eishockeys

​Zur Feier seines 40-jährigen Bestehens hatte der ERC Lechbruck zu einem ganz besonderen Tag eingeladen: Am Samstag stand das Lechparkstadion ganz im Zeichen des „Ta...

Unglückliche Heimpleite
TSV Peißenberg entführt die ersten Punkte aus Geretsried

​Zweiter Akt im Doppel-Heimspielwochenende. Nach dem erkämpften Sieg gegen Bad Kissingen wollte sich der ESC Geretsried die nächsten Punkte sichern, doch mit dem TSV...

Fünf Sekunden fehlen zum perfekten Wochenende
ESV Buchloe gewinnt nach Verlängerung gegen Farchant

​Ein fast perfektes Wochenende konnte der ESV Buchloe mit dem 3:2 (0:0, 1:0, 1:2, 1:0)-Sieg nach Verlängerung am Sonntagabend beim TSV Farchant abschließen. Fast per...

Freising verliert nach 3:0 und 5:2 in Vilshofen noch 5:6
Black Bears verlernen in Minute 59 das Eishockeyspielen

​Coach Markus Knallinger war richtig sauer auf sein Team, das sich beim ESC Vilshofen in der letzten Minute der regulären Spielzeit innerhalb von 41 Sekunden drei To...