EV Lindau Islanders treffen auf WaldkraiburgFreitag spielfrei

EV Lindau Islanders treffen auf WaldkraiburgEV Lindau Islanders treffen auf Waldkraiburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nur einmal müssen die EV Lindau Islanders an diesem Wochenende ran, aber dieses Spiel hat es gleich in sich. In der Neuauflage des letztjährigen Play-off-Halbfinals empfangen die Islanders am Sonntag (17.30 Uhr) den EHC Waldkraiburg.

Es wird dabei das Duell zweier ersatzgeschwächter Top- Teams, die ihr erstes Saisonspiel deutlich gewannen, um dann überraschende Niederlagen einzustecken. So patzte Waldkraiburg nach dem deutlichen 8:1 Startsieg gegen Geretsried zwei Tage später ausgerechnet gegen den ESV Buchloe, der nach dem 2:10 in Lindau die Löwen erstaunlich deutlich mit 6:2 schlug.

Sowohl der Hauptrunden-Erste der vergangenen Spielzeit, als auch der amtierende Meister müssen auf wichtige Spieler verzichten. Sind es bei Waldkraiburg Martin Führmann, Martin Hagemeister und Michael Trox, so fehlen bei den Islanders mit Martin Sekera der das letzte Spiel seiner Sperre absitzt, und die verletzten Lubos Sekula und Daniel Pfeiffer in allen Mannschaftsteilen Leistungsträger. Wer diese also besser verkraftet, wird die größeren Chancen haben, zu punkten.

Da am Donnerstag die Wechselfrist endete, haben die Lindauer auch bis Dezember keine Chance mehr, personell auf Ausfälle zu reagieren. „Wir sondieren ja immer den Markt, aber Panik- Verpflichtungen machen wird nicht, sondern haben Vertrauen in unseren Kader“, sagt Team- Manager Sebastian Schwarzbart. Wichtig sei, dass das Team enger zusammenstehe und über 60 Minuten hinweg konzentriert arbeite. Letzteres fehlte bei der Niederlage gegen Pegnitz deutlich, als die Islanders einige wichtige Attribute vermissen ließen, die sie im vergangenen Jahr stark machten.

Angesichts des spielfreien Freitags konnte Trainer Sebastian Buchwieser („Es liegt viel Arbeit vor uns“) zu Wochenbeginn, wie angekündigt, ein härteres Trainingsprogramm fahren. Zusätzlich wurden die Ursachen der Niederlage gegen Pegnitz aufgearbeitet, so dass die Lindauer nun nach vorne blicken wollen und ihr drittes Heimspiel der Saison nun wieder gewinnen wollen.  

Jetzt die Hockeyweb-App laden!