EV Füssen vor wichtiger HürdeTopspiel gegen den HC Maustadt

EV Füssen vor wichtiger HürdeEV Füssen vor wichtiger Hürde
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach zwölf Siegen in zwölf Spielen nimmt der EV Füssen den ersten Platz der Bezirksliga Bayern-West ein. Dieser soll natürlich möglichst nicht mehr abgegeben werden, immerhin berechtigt nur der erste Platz zur Teilnahme an den Meisterschaftsspielen mit den Siegern der anderen Bezirksligen Bayerns, in denen auch die drei Aufsteiger in die Landesliga ermittelt werden.

Doch bis dahin sind noch einige Hürden zu meistern, eine davon ist das Heimspiel heute um 19.30 Uhr gegen den HC Maustadt. Die Memminger galten bereits vor Beginn der Runde als größter Konkurrent des EVF im Kampf um die Meisterschaft. Die ersten sieben Spiele gewann der HCM auch zum Teil sehr deutlich, ehe es gegen die anderen Topteams der Liga ging, und hier schnitt man überraschenderweise bislang nicht besonders gut ab. Gegen Buchloe und Füssen gab es Heimniederlagen, gegen Lechbruck einen glücklichen Sieg im Penaltyschießen. Ein Grund dafür waren sicherlich diverse Sperren, denn zuletzt handelte man sich beständig große Strafen ein. Nun ist das Team aber wieder komplett, und vor allem auf das gefährliche Sturmduo Martin Löhle und Jim Nagle gilt es von Füssener Seite aus zu achten, sie können die Füssener Defensive entsprechend beschäftigen. Nagle war in der Oberliga schon als Kontingentspieler für Memmingen und Miesbach aktiv, Löhle war Junioren-Nationalspieler, und spielte in der zweiten Liga für Erding sowie in der Oberliga für Ulm, Bayreuth und Ravensburg. In der Bayernliga gehörte er beim ECDC Memmingen jahrelang zu den besten Angreifern. Zusammen sammelten Nagle und Löhle in den letzten vier Spielzeiten für den HCM über 500 Scorerpunkte.

Auch wenn das Spiel in Memmingen vor 10 Tagen vom EVF deutlich mit 11:3 gewonnen werden konnte, so wird der HC Maustadt mit seinen beiden wiedervereinten Topstürmern versuchen, die Partie diesmal positiver zu gestalten. Immerhin fehlte Spielertrainer Martin Löhle im ersten Aufeinandertreffen, und wie wichtig er für das Team ist zeigte er am Sonntag im Heimspiel gegen Bad Wörishofen, als ihm nach seiner Sperre sofort wieder sechs Scorerpunkte gelangen. Zudem ist es bei einem Rückstand von sieben Negativ-Zählern (Füssen 36:0, Maustadt 26:7) auch die letzte Chance für die erfahrene Mannschaft, das selbst ausgegebene Ziel Meisterschaft doch noch zu erreichen.  

Jetzt die Hockeyweb-App laden!