EV Füssen erwartet Spitzenreiter Höchstadt am SonntagRückrunde startet in Schongau

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Schongau rangiert auf dem zehnten Rang der Tabelle, liegt aber nur vier Zähler hinter dem EVF zurück. Als Vorjahresletzter wurde das Ziel Zwischenrunde und damit vorzeitiger Klassenerhalt ausgegeben, und momentan liegt das Team dabei sehr gut im Rennen. Im Hinspiel holte man in Füssen beim 3:4 nach Verlängerung einen Punkt, und hat mit dem zweiten Kontingentspieler Milan Kopecky mittlerweile nachgerüstet. Zuletzt präsentierten sich die Mammuts in Torlaune, erzielten am vergangenen Sechs-Punkte-Wochenende gegen Pegnitz und Erding jeweils sieben Treffer. Auf den EVF wird in diesem Auswärtsspiel sicherlich viel Arbeit zukommen.

Am Sonntag gibt dann das bisherige Überteam der aktuellen Bayernligasaison seine Visitenkarte am Kobelhang ab. Bereits vor der Saison galt der Oberligaabsteiger als großer Favorit der Runde, und dies haben die Alligators bisher mehr als nur bestätigt. Die ersten dreizehn Spiele wurden allesamt gewonnen, nur in Landsberg musste man in die Verlängerung, was 38 von möglichen 39 Punkten bedeutet.

Neben einem Jahr in der Landesliga war Höchstadt seit 2005 fester Bestandteil der Bayernliga, ehe sie 2016 als Vizemeister in die Oberliga nachrücken konnten. Nach nur einem Jahr erfolgte jedoch der sofortige Wiederabstieg, obwohl in der Hauptrunde nur zwei Punkte zum Erreichen der Play-offs gefehlt hatten. Auch in der Verzahnungsrunde spielte man zunächst groß auf und holte 26 von möglichen 30 Punkten, ehe man in den Qualifikations-Play-offs sensationell in der ersten Runde und in vier Partien an Miesbach scheiterte.

Dieser „Unfall“ nach einer eigentlich starken Oberligasaison soll nun schnellstens behoben werden, und so wurde ein großer Teil des letztjährigen Kaders an der Aisch gehalten. Zusätzlich hat man mit der Verpflichtung des langjährigen DEL-Stürmers und deutschen Nationalspielers Vitalij Aab einen sensationellen Transfer gelandet. Geprägt ist die Mannschaft der Mittelfranken deutlich osteuropäisch, es wird vor allem viel tschechisch gesprochen. Dauerbrenner und Spielertrainer Daniel Jun, der bereits für Peiting in der Oberliga aktive Ales Kreuzer, die beiden Kontingentspieler Michal Petrak und Tomas Urban, Martin Vojcak oder Jiri Mikesz, sie alle haben tschechische Wurzeln.

Mit einem Durchschnittsalter von über 28 Jahren stellt Höchstadt die erfahrenste Mannschaft der Bayernliga, was sich auch in einer überragenden Überzahl-Erfolgsquote von über 36 Prozent zeigt. Doch auch im Penaltykilling liegen die Alligators auf dem ersten Platz, zudem erzielten sie die meisten eigenen Treffer und erhielten die wenigsten Gegentore.

Die Zuschauer können sich auf einen hochklassigen Gegner mit einer Spielstärke freuen, die am Kobelhang sicherlich schon länger nicht mehr zu sehen war. Das Spiel gegen Höchstadt zählt daher zu den sportlichen Highlights der Saison, und der EVF wird sein ganzes Können abrufen müssen, wenn er gegen den routinierten Gegner bestehen möchte.

Zwischenzeitlich hat sich Verteidiger Lukas Hruska dem Landesligisten EV Pfronten angeschlossen.

Einspielen für Abstiegsrunde
Nature Boyz Forst zweimal im Einsatz

​Am kommenden Wochenende stehen zwei Heimspiele für die Nature Boyz Forst auf dem Programm. Am Freitag gastiert der SC Reichersbeuern, am Sonntag der EV Pfronten im ...

Nachholspiel: Duell um Platz drei in der EisArena
Black Hawks empfangen den EC Bad Kissingen zur „Students Night“

​Am Donnerstag, 13. Dezember, empfangen die Passau Black Hawks um 20 Uhr zur „Students Night“ den Tabellenvierten aus Bad Kissingen zum Nachholspiel. Der eigentliche...

Jetzt steht das Spitzenspiel gegen den EV Füssen an
Zwei Siege für die Landsberger Riverkings

​Mit zwei Siegen nähert sich der HC Landsberg dem Bayernliga-Tabellenführer EV Füssen auf zwei Punkte. ...

Big Points und Teddybär-Regen
Sieg des ESC Geretsried gegen Schongau hält Kampf um Platz acht offen

​Die River Rats Geretsried brauchen dringend Punkte, am besten alle drei. Nach der Niederlage gegen Landsberg stand man nach drei Pleiten in Folge schon unter Zugzwa...

Nachholspiel am Donnerstag in Passau
Unnötige Niederlage der Black Hawks in Schweinfurt

​In die Kategorie „absolut unnötig“ muss die 1:3-Niederlage der Passau Black Hawks beim ERV Schweinfurt eingeordnet werden. ...