ESVB holt nach 0:3-Rückstand noch einen ZählerGute Moral beschert Pirates Punkt gegen Erding

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Denn bereits zur Mitte des ersten Drittels fiel Lucas Ruf und gegen Ende des letzten Drittels der gerade erst wiedergenesene Max Dropmann verletzt aus. Trotz dieser Rückschläge zeigten die Freibeuter eine gute Moral und erkämpften sich nach einem zwischenzeitlichen 0:3 und 1:4 Rückstand noch einen Punkt.

Die Freibeuter kamen gut ins Spiel und konnten bereits in den ersten Minuten gute Akzente setzen. Ladislav Marek spielte die Spielscheibe durch den Slot auf Martin Zahora, doch Jonas Steinmann im Tor der Hausherren reagierte glänzend und parierte den Schuss (3.). Nur eine Minute später scheiterte Alexander Krafczyk an der Latte (4.). Aber das Aluminium rettete auch für Daniel Blankenburg im Tor der Pirates in der siebten Spielminute. Begünstigt durch eine Strafzeit des ESV konnten die Gladiators dann ihr Überzahlspiel aufbauen und so durch Florian Zimmermann mit 0:1 in Führung gehen. Diese Führung und der verletzungsbedingte Ausfall von Lucas Ruf brachte Erding besser ins Spiel und so war Daniel Blankenburg jetzt häufiger im Mittelpunkt des Geschehens. Er rettete vor Bastian Cramer (13.) und Daniel Krzizok (18.). In der letzten Spielminute des ersten Drittels hatte er dann keine Chance als Marco Deubler eine schöne Kombination von Sebastian Schwarz und Florian Zimmermann zum 0:2 Pausenstand abschloss.

Im zweiten Drittel drängten die Freibeuter auf den Anschlusstreffer, doch Ladislav Marek (21.) und Marc Weigant mit einem Rückhandschieber im Fallen scheiterten an Steinmann. Stattdessen bauten die Erdinger mit dem ersten Angriff durch Philipp Michl, der angespielt von Timo Borrmann von links kommend den Puck mit der Rückhand rechts vorbei an Daniel Blankenburg einschob, die Führung aus. (24.). Nach 27 Minuten brachte ein gewonnenes Bully dann aber endlich den ersehnten Anschlusstreffer für die Freibeuter. Martin Zahora brachte den Puck zu Mario Seifert, der diesen in die Maschen zum 1:3 Anschlusstreffer knallte. Doch im Gegenzug stellte Lorenz Dichtl, angespielt von Timo Borrmann, den alten Abstand zum 1:4 wieder her (28.). Auch diesen Rückschlag konterten die Buchloer durch Simon Beslic, der angespielt von Martin Zahora aus halb rechter Position zum 2:4 einnetzte (30.). Die Pirates drängten die auch ersatzgeschwächten Erdinger nun ins Verteidigungsdrittel. Erst scheiterte Ladislav Marek noch an Steinmann, doch Maritn Zahora tunnelte den Erdinger Keeper schließlich und verkürzte so auf 3:4 (35.). Diesem Anschlusstreffer folgte dann noch der sechste Treffer im zweiten Drittel zum 3:5 Pausenstand durch Lorenz Dichtl, der den Puck ins lange Eck unter die Latte nagelte (37.).

Im letzten Drittel merkte man beide Mannschaften den Kräfteverschleiß an. Nur noch wenig Höhepunkte konnten verzeichnet werden, bis zur 53. Spielminute, als Marc Weigant einen Gewaltschuss auspackte und den Puck ins Kreuzeck hämmerte. Dieser Treffer brachte den Freibeutern die zweite Luft und eine Minute später gelang Martin Zahora der nicht mehr für möglich gehaltene 5:5 Ausgleichstreffer. Thomas Vogl nahm nach diesem Treffer eine Auszeit und diese schien zu wirken, da Simon Pfeiffer und Marco Deubler die größten Möglichkeiten hatten das Spiel noch in der regulären Spielzeit zu entscheiden. Doch beide Male konnte Blankenburg dieses verhindern und so ging es mit dem 5:5-Spielstand in die Verlängerung.

Diese war aber bereits nach 23 Sekunden vorbei, da Florian Zimmermann mit dem 5:6 für den Zusatzpunkt für die Erdinger Gladiators sorgte.

Auswärtsspiel gegen den TEV Miesbach
Passau Black Hawks wollen Siegesserie ausbauen

​Der TEV Miesbach ist der nächste Gegner in der Bayernliga für die Passau Black Hawks. Am Freitag um 20 Uhr kommt es in Miesbach zum Duell mit dem Absteiger aus der ...

Leistungsträger fehlen
Mighty Dogs spielen gegen Königsbrunn und Miesbach

​Am kommenden Wochenende stehen für die Mighty Dogs Schweinfurt zwei wichtige Spiele hinsichtlich der Teilnahme an den Play-offs an. Dass den Schweinfurter aber glei...

„Haßfurt war nur ein Ausrutscher – jetzt geben wir wieder Vollgas“
Black Bears Freising wollen Siege gegen Selb und Amberg

​Nach einem Wochenende mit lediglich einem Punkt wollen die Black Bears Freising in der bayrischen Landesliga bei den beiden Heimspielen am Freitag (20.15 Uhr) gegen...

Crusaders kommen nach Peißenberg
Nature Boyz Forst empfangen EV Fürstenfeldbruck

​An diesem Wochenende sind die Forster Nature Boyz nur am Freitag um 19.30 Uhr im Peißenberger Eisstadion gefordert, denn sie empfangen den EV Fürstenfeldbruck in de...

Passau demontiert Dorfen mit 7:3
Black Hawks feiern vierten Sieg in Serie

​Die Passau Black Hawks haben am Sonntag vor 1037 Zuschauern in der Passauer Eis-Arena ein wahres Eishockey Feuerwerk abgebrannt. Völlig verdient und in der Höhe eig...