ESV Buchloe verlegt „Heimspiel“ gegen Ulm morgen nach TürkheimCorona-Inzidenz zwingt Piraten zur Pause in heimische Arena

BuchloeBuchloe
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Denn weil die Inzidenz im Ostallgäu am Donnerstag die 1000er-Marke gerissen hat, sind ab dem Freitag alle Sportveranstaltungen im Landkreis untersagt – lediglich Schulsport bleibt erlaubt. Die Buchloer Sparkassenarena muss nun also für alle Veranstaltungen wie z.B. Publikumslauf, Schlägerlauf, Eisdisco oder die Eislaufschule geschlossen bleiben. Auch der Trainings- und Spielbetrieb im Nachwuchs und auch im Seniorenbereich darf vorerst nicht mehr in der Buchloer Eishalle stattfinden. Davon betroffen ist also auch das morgige Heimspiel gegen den VfE Ulm/Neu-Ulm. Doch die Verantwortlichen haben schnell reagieren können und zumindest diese Partie morgen in den Nachbarlandkreis nach Türkheim (Unterallgäu) verlegen können. In der Türkheimer Eishalle wird unter 2G-plus-Bedingungen also ab 19.45 Uhr das Duell gegen die Devils stattfinden können.

Am Sonntag will man dann beim Gastspiel in Erding (18 Uhr) die bisher makellose Auswärtsserie weiter fortsetzen. 20 Punkte aus zwölf Spielen bedeuten aktuell Rang sieben für die Gennachstädter und somit ein Platz über dem Strich. Die Hinrunde der Piraten kann man also durchaus als gelungen betiteln. Doch vor allem zu Hause in der heimischen Sparkassenarena hätte sich ESV-Trainer Christopher Lerchner sicherlich noch den ein oder anderen Punkt mehr gewünscht. Denn nur gegen Geretsried (4:2) und Pfaffenhofen (3:2 n.V.) gab es Zählbares, während man gegen Schongau, Amberg und die Top-Teams aus Erding, Peißenberg und Grafing komplett leer ausging. „Wir müssen in der Rückrunde jetzt definitiv auch zu Hause mehr Punkte holen“, so die klare Ansage Lerchners an seine Schützlinge. An der Auswärtsbilanz gibt es dagegen überhaupt nichts auszusetzten. Denn während es zu Hause punktemäßig etwas holprig lief, konnte man in der Fremde mit fünf Siegen aus fünf Spielen die maximale Punktezahl verbuchen. Die Piraten sind somit ligaweit nach Spitzenreiter Klostersee das zweitbeste Auswärtsteam.

Am Freitag steht aber zunächst das nächste „Heimspiel“ gegen Ulm an, dass wie geschrieben aber nicht auf heimischem Eis, sondern in Türkheim stattfinden muss. Dort treffen die Piraten auf das aktuelle Schlusslicht der Bayernliga. Doch dass das Duell gegen die Devils nicht nur wegen der ungewohnten Rahmenbedingungen kein Spaziergang oder sogar Selbstläufer werden wird, sollte allen klar sein. Zwar haben die Ulmer aus 13 Partien gerade einmal vier Punkte geholt, doch unterschätzen darf man das Team von Ex-Pirat Robert „Bobby“ Linke keinesfalls. Denn einen der vier Punkte konnte man beispielsweise beim Tabellenzweiten in Miesbach erbeuten, wo man erst in der Verlängerung unterlag. Am letzten Sonntag durfte sich der ehemalige Arbeitgeber der beiden Buchloer Neuzugänge Lukas und Peter Brückner dann auch endlich über den ersten Saisonsieg freuen. In Pfaffenhofen siegten die Ulmer mit 5:1 und wollen nach diesem Erfolgserlebnis sicher auch in Buchloe weiter dranbleiben. „Gegen die Devils sind es immer etwas spezielle Spiele“, meint zudem Christopher Lerchner. Schließlich trafen beide Teams in den letzten Jahren in der Landesliga und Bayernliga gleich mehrfach aufeinander. „Für uns wird das also ein hartes Stück Arbeit“, so Lerchner weiter, der gegen einen Ausgang wie im Hinspiel sicher nichts einzuwenden hätte, als die Piraten mit 5:2 an der Donau siegten.

Am Sonntag geht es für die Buchloer dann nach Erding. Die Gladiators mussten zuletzt auf Grund von Corona auch einige Partien absagen und kehrten erst vergangenen Sonntag in Königsbrunn wieder zurück, wo man mit einem Rumpfkader 1:4 unterlag. Im Nachholspiel unter der Woche zog man gegen Miesbach dann ebenfalls den Kürzeren. Dennoch zählt der TSV zu den Spitzenmannschaften der Liga, die vor allem zu Hause regelmäßig punkten. Für die Buchloer muss also alles passen, wenn man auch in Erding die bisher so furiose und makellose Auswärtsserie von fünf Siegen aus fünf Spielen weiter fortsetzen möchte.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!