ESV Buchloe unterliegt Miesbach in der OvertimeKnappe Niederlage zum Abschluss

ESV Buchloe unterliegt Miesbach in der OvertimeESV Buchloe unterliegt Miesbach in der Overtime
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Eigentlich konnte die Ausgangslage der beiden Teams vor dem Spiel nicht unterschiedlicher sein. Während die Buchloer nach der Derbyniederlage am Freitag in Landsberg schon von vorne herein keine Chance mehr aufs Viertelfinale hatten, brauchten die Gäste im zeitgleich laufenden Fernduell mit dem TSV Erding noch wichtige Punkte, um Rang vier zu sichern. Dementsprechend nervös starteten die unter Zugzwang stehenden Miesbacher auch, wobei die Buchloer zunächst ebenfalls einige Zeit benötigten, um ins Spiel zu kommen. Schließlich gingen die Hausherren nach gut sieben Minuten aber doch in Front. Markus Vaitl hatte sich toll durchgesetzt und mit einem perfekten Querpass Alexander Krafczyk in der Mitte bedient, der TEV-Tormann Timon Ewert zum 1:0 überwand. Auch nach dem Führungstreffer des ESV kam von den Oberbayern weiterhin relativ wenig. Die beste Gelegenheit machte Piraten Schlussmann Alexander Reichelmeir zunichte, als er nach einem Konter mit einem sehenswerten Stockhand-Save den Ausgleich verhinderte (17.). Und praktisch im Gegenzug machten die Freibeuter aus fast derselben Situation das 2:0. Einen Zwei auf Eins Konter schloss Marc Weigant ab, nachdem er optimal von David Vycichlo in Szene gesetzt wurde (18.). Sekunden vor der Pause verkürzten die Miesbacher dann aber doch noch, als Stefan Mechel im Powerplay auf 2:1 stellte.

Auch im Mitteldrittel änderte sich anfangs fast nichts. Beide Mannschaften lieferten sich ein meist tempoarmes, mittelmäßiges aber zumindest faires Duell, das eher von vielen Ungenauigkeiten als von gefährlichen Torgelegenheiten geprägt war. Erst zur Hälfte der Spielzeit kam wieder etwas Schwung ins Spiel, als beide Teams jeweils einen gerechtfertigten Penalty vergaben. Erst verpasste es Markus Vaitl, die Führung mit seinem Strafschuss auszubauen (32.), ehe Tormann Reichelmeir einen möglichen Ausgleich beim Versuch von Jan Trojan verhinderte (33.). Trotzdem wurden die Gäste im Anschluss nun zusehends stärker und druckvoller in der Offensive. Der gut aufgelegte Reichelmeir bewahrte seine Vorderleute aber weiter vor einem Gegentor, als er beispielsweise stark gegen Tom-Patric Kimmel parierte. Schließlich glückte dem TEV dann aber doch noch das verdiente 2:2, als Stefano Rizzo den Aufwand der nun gedanklich frischer wirkenden Gäste belohnte (38.).

Mit einem Unentschieden ging es also ins letzte Drittel, das sich wie schon die 40 Minuten zuvor meistens in der neutralen Zone abspielte und nicht vor den jeweiligen Toren. Beide Teams neutralisierten sich zusehends, da die Miesbacher offensiv jetzt offenbar auch nicht mehr das letzte Risiko gingen. Ein Punkt reichte dem TEV nämlich zum sicheren Weiterkommen für die Playoffs. Und so blieb der einzige Aufreger das vermeintliche 3:2 der Buchloer nach 57 Minuten, das die Schiedsrichter aber nicht gaben, da Sekundenbruchteile zuvor bereits abgepfiffen war.

Dementsprechend musste die Verlängerung über Sieg und Niederlage entscheiden und hier hatten die Gäste das nötige Glück auf ihrer Seite. Nach 51 Sekunden gelang Kontingentspieler Jan Trojan der entscheidende Siegtreffer.

Nach 1:3-Niederlage bei den Devils Ulm/Neu-Ulm
Christian Zessack übergibt Traineramt der Passau Black Hawks an Oliver Vöst

​Am Freitag verloren die Passau Black Hawks bei den Devils Ulm/Neu-Ulm mit 1:3 – am Samstag stand der Trainerwechsel in der Dreiflüssestadt fest. Oliver Vöst ist in ...

Offensivspektakel in Haßfurt
River Rats Geretsried gewinnen verrücktes Spiel gegen die Hawks

​Die Vorzeichen standen vor dem schweren Auswärtsspiel bei den Haßfurt Hawks nicht allzu gut. Durch diverse Staus mussten die River Rats Geretsried quasi direkt vom ...

Klarer Sieg für den EVF
Füssener Offensivkraft beim 8:4 gegen Landsberg

​Torreiche Partie mit verdientem Sieger EV Füssen. Beim 8:4 (2:1, 2:0, 4:3) des EVF gegen den HC Landsberg zeigten sich beide Mannschaften offensiv wesentlich stärke...

Falcons aus Pfronten klar besiegt
Klassenerhalt des SC Forst ist fast sichergestellt

​Am Freitagabend waren die Forster Nature Boyz im Peißenberger Eisstadion die klar überlegene Mannschaft und behielt über die Gäste aus Pfronten mit einem klaren 7:1...

10:2 gegen den ESV Türkheim
ERC Lechbruck zieht mit Kantersieg in die Aufstiegsrunde ein

​Der ERC Lechbruck steht in den Play-offs. Vor rund 260 Zuschauern schickten die Flößer am Freitagabend ihren direkten Konkurrenten ESV Türkheim mit einem klaren 10:...