ESV Buchloe gewinnt letztes Vorbereitungsspiel gegen Bad WörishofenMühevoller Sieg zum Abschluss

ESV Buchloe gewinnt letztes Vorbereitungsspiel gegen Bad WörishofenESV Buchloe gewinnt letztes Vorbereitungsspiel gegen Bad Wörishofen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

ESV-Trainer Topias Dollhofer wollte das Spiel allerdings nicht zu sehr überbewerten und hofft, dass eine verpatze Generalprobe ja oft als gutes Omen für die Premiere gilt, die dann am kommenden Freitag beim ersten Punktspiel zu Hause gegen Germering (20 Uhr) sein wird.

Komplett verpatzt war der letzte Testspielauftritt des ESV aber ja ohnehin nicht, denn letztendlich konnte man die Kurstädter mit 6:3 besiegen. Doch schon zu Beginn taten sich die Buchloer, die das Hinspiel bereits mit 7:2 gewonnen hatten, relativ schwer Fahrt aufzunehmen. Und so waren es die Gäste, die nach genau drei Minuten durch den ehemaligen ESV-Stürmer Florian Kaiser mit 0:1 in Front gingen. Auch danach war ziemlich viel Sand im Getriebe der Piraten, die nach sechs Minuten aber zumindest ausgleichen konnten. Simon Beslic hatte in Unterzahl Martin Zahora auf die Reise geschickt, der alleine vor dem Wörishofer Schlussmann Andreas Nick zum 1:1 vollstreckte. Viel mehr passierte in den ersten 20 Minuten dann vor beiden Toren nicht mehr, sodass es mit dem Unentschieden in die Kabinen ging.

Aus diesen kamen im Mittelabschnitt dann die Buchloer etwas wacher. Denn schon nach 85 Sekunden zog Verteidiger Simon Beslic unbedrängt in die Mitte und brachte die Pirates mit der Rückhand mit 2:1 in Führung. Als abermals Zahora in doppelter Überzahl wenig später sogar auf 3:1 erhöhte (27.), schien nun alles nach Plan zu laufen. Aber die Gäste steckten nicht auf und hatten nach einem Pfostentreffer von Florian Döring auch Pech, dass man nicht wieder verkürzen konnte (31.). Doch auch die Buchloer machten vor dem zweiten Pausentee Bekanntschaft mit dem Aluminium, da Lucas Ruf ebenfalls nur das Torgestänge anvisierte (34.).

Die vermeintliche Vorentscheidung fiel dann nach 50 Minuten, als Zahora erst scheiterte, aber Alexander Krafczyk im Nachschuss den Puck zum 4:1 unter die Latte hämmerte. Die Gäste antworteten allerdings umgehend mit einem Doppelschlag. Zunächst setzte Peter Brückner mit einem Sonntagsschuss die Scheibe von Innenposten in die Maschen (51.), ehe Florian Döring 29 Sekunden später eine unübersichtliche Situation vor ESV-Tormann Daniel Blankenburg zum 4:3 nutzte und die Wörishofer somit wieder auf ein Tor heranbrachte. Und wer weiß was passiert wäre, wenn Döring drei Minuten später den Puck ins Tor befördert hätte und nicht erneut an der Latte gescheitert wäre (54.). Stattdessen klingelte es im Gegenzug auf der anderen Seite. Mit einem öffnenden Pass hatte Martin Zahora Alexander Krafczyk in Position gebracht, der mit einem präzisen Schuss zum 5:3 traf (55.). Für den Schlusspunkt sorgte schließlich Markus Vaitl mit seinem Powerplaytor zum 6:3-Endstand (58.).

Am kommenden Freitag wird es dann für die Pirates erstmalig ernst, wenn ab 20 Uhr die Wanderers Germering zum Punktspielauftakt in der Bayernliga in der Buchloer Sparkassenarena gastieren.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!