ESV Buchloe gewinnt in Landsberg mit 5:4Piraten feiern ersten Sieg in der Vorbereitung

ESV Buchloe gewinnt in Landsberg mit 5:4ESV Buchloe gewinnt in Landsberg mit 5:4
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Der Bayernligist ESV Buchloe konnte am Samstagnachmittag den ersten Erfolg in der noch jungen Testspielphase erzielen. Nachdem die Buchloer vergangenen Sonntag in Memmingen noch knapp mit 3:4 den Kürzeren zogen, siegten die Gennachstädter in einem unterhaltsamen Derby beim HC Landsberg am Ende sicher nicht unverdient mit 5:4 (2:0, 1:2, 2:2).

Besonders im ersten Drittel zeigten die Freibeuter vor allem offensiv eine starke Partie. So dauerte es gerade einmal 63 Sekunden, ehe Neuzugang Christoph Heckelsmüller mit seinem Premierentreffer im ESV-Trikot das Führungstor gelang. Nach einem Pass von Daniel Huhn ging sein Schuss über Landsbergs Tormann Christoph Schedlbauer zum frühen 1:0 in die Maschen. Die Lechstädter versuchten zwar ihrerseits auch in das Nachbarschaftsduell zu kommen, doch die Buchloer standen zunächst richtig gut und präsentierten immer wieder schön anzuschauende Kombinationen. Und mit einer solchen wunderbar heraus gespielten Aktion erhöhten die Piraten den Spielstand nach 13 Minuten auf 2:0. Torschütze war Marc Weigant, der einen tolles Zuspiel von Markus Rohde verwertete. Zuvor hatten ESV-Stürmer Tobias Riefler und Landsbergs Angreifer Dennis Sturm ihre guten Chancen leichtfertig vergeben (7./12.).

In den zweiten Abschnitt starteten die Hausherren dann deutlich engagierter, sodass nun immer mehr der gut aufgelegte ESV-Schlussmann Michael Bernthaler in den Mittelpunkt rückte. So parierte der Jungtorhüter zunächst mit einem klasse Fanghandsave gegen Sebastian Lachner (22.), bevor er beim Lattentreffer von Thomas Fischer eine Minute später auch das nötige Glück hatte. Die Landsberger spielten aber unbeirrt weiter und erhöhten zusehends den Druck, sodass der 2:1 Anschluss von Dominic Kerber nach 23 Minuten fast schon die logische Folge war. Auch danach spielte offensiv praktisch nur eine Mannschaft. Doch ein starker Bernthaler verhinderte zunächst Schlimmeres. Denn der 21-Jährige rettete sowohl gegen Tobias Turner reaktionsschnell (29.) und bei einem Alleingang von Sebastian Lachner erneut sensationell (36.). Der in der Luft liegende Ausgleich wäre mittlerweile längst verdient gewesen, doch es kam anders. Denn mit dem ersten echten Angriff im zweiten Drittel stelle Michael Strobel mit dem 3:1 den alten Abstand wieder her (36.). Doch auch die Gastgeber konnten vor der zweiten Pause nochmals jubeln. Marcel Juhasz hatte freistehend auf 3:2 verkürzt und Bernthaler dabei keine Abwehrchance gelassen (39.).

Der Schlussabschnitt verlief dann deutlich ausgeglichener, da sich die Buchloer wieder besser aus der Landsberger Umklammerung befreien konnten. Doch zunächst vergaben sowohl Daniel Huhn als auch Christoph Heckelsmüller ihre Gelegenheiten zur Vorentscheidung am inzwischen gekommenen HCL-Goalie Maximilian Güßbacher. Und so glückte den Mannen vom Lech kurz darauf der Ausgleich, als Mika Reuter bei angezeigter Strafe gegen Buchloe zum 3:3 traf (46.). Die Partie war nun also wieder völlig offen und schien aus Buchloer Sicht zu kippen, da Sebastian Lachner nur drei Minuten später erneut bei angezeigter Strafe gar zum 3:4 einnetzte und die Blau-Weißen somit erstmals in Führung schoss. Doch die Piraten gaben sich noch längst nicht auf und schlugen zurück. Nachdem Max Dropmann in doppelter Überzahl mit zwei Bluelinern noch scheiterte, klingelte es Sekunden später doch im Landsberger Tor. Nach Pass von Markus Rohde und Marc Weigant musste Mark Waldhausen am kurzen Pfosten die Scheibe nur noch über die Linie drücken (51.). Und es sollte noch besser kommen. Bei einem Mann weniger traf Mathias Strodel zwar zunächst bei ein Konter nur den Pfosten, doch wenige Augenblicke später schloss Marc Weigant einen Unterzahl-Konter zum 5:4 ab (58.). Da beide Torhüter in den Schlussminuten nichts mehr zuließen, blieb es am Ende beim knappen Erfolg des ESV.

Am Sonntag geht es für die Freibeuter bereits weiter. Dann wartet auf den ESV nämlich das erste Match vor heimischer Kulisse gegen den Aufsteiger Geretsried (17 Uhr). Zuvor gibt es ab 11 Uhr vor dem Stadion bereits das Saisoneröffnungsfest des ESV, das unter anderem von der Stadtkapelle Buchloe mitgestaltet wird.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!