ESV Buchloe bleibt weiter im Rennen6:4-Erfolg über Vizemeister Erding

ESV Buchloe bleibt weiter im RennenESV Buchloe bleibt weiter im Rennen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach dem Penaltyerfolg letzten Sonntag gegen Waldkraiburg glückte den Freibeutern der erste Sieg gegen die Erdinger überhaupt in dieser Saison, der die Rot-Weißen nun bis auf drei Punkte an die viertplatzierten Gladiators heranrücken lässt.

Schon vor der Partie war klar, dass dies für beide Teams ein ganz entscheidendes Match werden würde. Mit einer Niederlage hätten sich die Buchloer nämlich fast schon vorzeitig aus dem Kampf ums Viertelfinale verabschiedet. Demzufolge gingen die Hausherren das Spiel durchaus engagiert an, auch wenn der ESV gleich nach drei Minuten den ersten Nackenschlag verkraften musste. Nach einem nicht geahndeten Check gegen den Kopf musste Verteidiger David Strodel die Partie vorzeitig verletzt beenden. Dennoch waren es im Anschluss die Piraten, die die ersten Akzente vor dem Tor von Luis-Vincent Albrecht setzten und nach acht Minuten auch verdient in Front gingen. Marc Weigant hatte sich gekonnt durchgesetzt und ins kurze Eck zum 1:0 eingenetzt. Und die Freibeuter blieben gegen den Vorrundenvizemeister dran und bauten ihren Vorsprung im Powerplay erneut durch Marc Weigant aus (12.). Nur eine Zeigerumdrehung später verkürzten die Gäste in Person von Timo Borrmann nach einer unübersichtlichen Situation vor ESV-Keeper Alexander Reichelmeir aber umgehend wieder. Doch abermals nur wenige Sekunden später stellte zum dritten Mal Marc Weigant den alten Abstand wieder her. Mit seinem Hattrick traf er zum 3:1 (14.). Noch vor der Pause hatten die Erdinger aber erneut die passende Antwort parat: Der gut freigespielte David Michel setzte mit dem 3:2 Anschlusstreffer den Schlusspunkt auf ein torreiches erstes Drittel (19.).

Ein wenig zerfahrener war dann der Mittelabschnitt. Beide hatten zwar weiterhin ihre Möglichkeiten, doch immer wieder schlichen sich nun kleine Nickligkeiten ein. Nach 29 Minuten hatte Mathias Strodel die große Chance auf das nächste Tor, doch er scheiterte am Schoner von Albrecht. Statt 4:2 stand es im Gegenzug dann 3:3, nachdem Bayernliga-Toptorjäger Daniel Krzizok auf die Reise geschickt wurde und etwas glücklich alleine vor Reichelmeier zum Ausgleich traf. Nicht nur deswegen hatten die Erdinger die Piraten in dieser Phase etwas aus dem Tritt gebracht.

Dies sollte sich dann aber im Schlussdrittel wieder ändern, in dem die Buchloer - wie schon letzten Sonntag gegen Waldkraiburg - nochmals entscheidend zusetzen konnten. So brachte Markus Vaitl seine Mannen in Überzahl wieder in Führung (45.). Doch der Jubel war kaum verstummt, als Christian Poetzel nur 25 Sekunden später der neuerliche Ausgleich gelang. Das Spiel war somit weiter völlig offen. Schließlich war es Topscorer Alexander Krafczyk vorbehalten, mit seinem 23. Saisontor seine Farben wieder auf die Siegerstraße zu bringen (52.) Und als David Vycichlo im Powerplay blitzschnell die Scheibe vors Tor brachte und dort Pavel Vit zum 6:4 traf, war der erste Dreier der Zwischenrunde fast schon unter Dach und Fach (55.). Zwar mussten die Pirates im Anschluss nochmals eine Unterzahl überstehen, doch dies gelang problemlos, weshalb es am Ende beim 6:4-Erfolg blieb.

Die Buchloer bleiben vor dem schweren Sonntagspiel in Lindau (17.30 Uhr) zwar weiter auf dem letzten Gruppenplatz, doch der Rückstand auf die anderen Teams ist mittlerweile weiter geschmolzen. So trennen den ESV vom fünften Miesbach nur noch zwei bzw. vom vierten Erding nur noch drei Zähler. Der Kampf um die vier Viertelfinaltickets bleibt also weiterhin extrem spannend.

Jetzt steht das Spitzenspiel gegen den EV Füssen an
Zwei Siege für die Landsberger Riverkings

​Mit zwei Siegen nähert sich der HC Landsberg dem Bayernliga-Tabellenführer EV Füssen auf zwei Punkte. ...

Big Points und Teddybär-Regen
Sieg des ESC Geretsried gegen Schongau hält Kampf um Platz acht offen

​Die River Rats Geretsried brauchen dringend Punkte, am besten alle drei. Nach der Niederlage gegen Landsberg stand man nach drei Pleiten in Folge schon unter Zugzwa...

Nachholspiel am Donnerstag in Passau
Unnötige Niederlage der Black Hawks in Schweinfurt

​In die Kategorie „absolut unnötig“ muss die 1:3-Niederlage der Passau Black Hawks beim ERV Schweinfurt eingeordnet werden. ...

50 gute Minuten reichen nicht aus gegen den Tabellenführer
Black Bears Freising unterliegen dem ESC Haßfurt

​Ohne ein ordentliches Wunder in der Landesliga war es das für die Freising Black Bears mit der oberen Tabellenhälfte. Nach einem ordentlichen Spiel unterlagen sie g...

Beeindruckender Kampf wird nicht belohnt
ESV Buchloe unterliegt im Derby dem Tabellenführer Kempten

​Einen packenden und intensiven Schlagabtausch bekamen am frühen Sonntagabend knapp 350 Zuschauer im Allgäu-Derby zwischen dem ESV Buchloe und dem ESC Kempten gebote...