ESC Planegg: Revanche im Freiluft-Eishockeyderby zwischen Frauen und MännernBenefizspiel am 7. Januar

Wie im vergangenen Jahr stehen sich der ESC Planegg und der EC Planegg-Geisenbrunn in einem Benefizspiel unter freiem Himmel gegenüber. (Foto: ESC Planegg)Wie im vergangenen Jahr stehen sich der ESC Planegg und der EC Planegg-Geisenbrunn in einem Benefizspiel unter freiem Himmel gegenüber. (Foto: ESC Planegg)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein Winter Game muss nicht immer zwischen Nachbarstädten und in großen Fußballstadien stattfinden. Auch so ist für die nötige Brisanz gesorgt. Denn die Frauen haben noch eine Rechnung offen. Bei der ersten Begegnung im vergangenen Jahr verloren sie mit 6:14, ein Ergebnis, das trotz der damaligen Mannschaftsstärke von nur neun Spielerinnen dennoch schmerzt. Spielerin Julia Zorn kann sich noch gut an das erste Aufeinandertreffen erinnern: „Wir hatten an den beiden Tagen davor zwei harte Bundesligaspiele und einen kleinen Kader. Dies soll aber keine Ausrede sein. Im Vordergrund stand das Erlebnis, bei einem richtigen Outdoor-Spiel mit vielen Zuschauern dabei zu sein, das haben wir alle in sehr guter Erinnerung behalten. Auch wenn die Eisfläche deutlich kleiner und ohne Linien war, hat es gegen einen sehr fairen Gegner trotzdem großen Spaß gemacht.“ Einer der ersten Vorsätze der Frauen fürs neue Jahr ist somit diese Schmach vergessen zu machen.

Schauplatz ist wieder das Eiswunder am Feodor-Lynen-Gymnasium Planegg, dessen Betrieb in den Wintermonaten durch die Unterstützung der Gemeinde Planegg ermöglicht wird. Die kleine Eisfläche steht dem Schulsport und der Öffentlichkeit für Eislauf, Eisstockschießen und selbstverständlich auch Eishockey zur Verfügung und erfreut sich großer Beliebtheit in Planegg und dem Umland.

Auch wenn sie bedingt durch eine größere Verletzung und die daraus resultierenden Operationen und Reha-Maßnahmen noch nicht wieder ins Spielgeschehen direkt eingreifen kann, so wird Julia Zorn ihre Mannschaftskameradinnen an der Bande tatkräftig unterstützen. „Wir möchten uns in unserem Heimatort wieder gut präsentieren und zeigen, was wir drauf haben. Wir freuen uns auf ein erneut faires Spiel ohne Verletzungen und mit guter Stimmung, so wie im letzten Jahr. Ich hoffe, dass es dieses Mal wieder genauso viele wenn nicht noch mehr Zuschauer werden, die das Ganze unterstützen, es findet schließlich für einen guten Zweck statt.“

In der Tat, denn wie auch immer die Neuauflage des Derbys ausgehen mag, als erster Sieger steht bereits die Familienberatungsstelle Planegg fest, welcher die kompletten Erlöse aus der Begegnung zugutekommen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!