ESC Geretsried meldet zahlreiche VertragsverlängerungenDauerkartenverkauf startet

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Auch die Kaderplanung wird fleißig vorangetrieben und so können die nächsten Verlängerungen bekanntgegeben werden. Klaus Berger sowie Florian Lechner sind Urgesteine und waren bisher ausschließlich für die Rats im Einsatz. Dies ändert sich auch in der kommenden Saison nicht, sowohl Außenstürmer Berger sowie Center Lechner bleiben dem ESC erhalten. Dabei verlief das vergangene Jahr durchaus unterschiedlich für die beiden. Während Berger in der Verzahnungsrunde starke neun Punkte in 14 Spielen verbuchen konnte, war für Lechner die Saison nach der Vorrunde beendet. Die extrem  zeitintensive Meisterschule verhinderte weitere Einsätze doch ab der kommenden Spielzeit steht der frischgebackene Meister wieder voll zur Verfügung.

Ganz wichtig ist der Verbleib von Ondrej Horvath. Der tschechische Mittelstürmer erzielte 49 Punkte in 33 Spielen, verpasste das Play-off-Viertelfinale gegen Memmingen dann aber mit einer Rückenverletzung. Mit seinen unberechenbaren Aktionen ist er ein unverzichtbarer Spieler in der Offensive.

Ebenfalls auf eine erfolgreiche Spielzeit kann Benedikt May zurückblicken. Nach seiner Rückkehr im Januar 2017 ist er immer besser in Tritt gekommen und erzielte in der letzten Saison beachtliche 35 Punkte in 39 Spielen. 26 Vorlagen belegen eindrucksvoll, dass er ein gutes Auge für seine Mitspieler hat. Zusammen mit seiner guten Technik sowie dem bissigen Zweikampfverhalten belebt er das Angriffsspiel der Rats immer wieder in vielen Bereichen.

Aber auch für die Abteilung Defensive gibt es gute Neuigkeiten. So geben mit Dominic Fuchs, Stephan Englbrecht und Bernhard Jorde gleich drei Verteidiger ihre Zusage für die Saison 2018/19. Fuchs kam 2015 von den Tölzer Löwen und schlug gleich voll ein. Mit seiner guten Übersicht und dem platzierten Schuss war er sofort eine Verstärkung und ist mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Seine Flexibilität ist ein weiterer Pluspunkt, denn auch im Sturm zeigte er einige gute Spiele.

Eine gelungene Debüt-Saison kann auch Stephan Englbrecht vorweisen. Der quirlige Defensivspieler schloss sich den Rats in der vergangenen Spielzeit vom TEV Miesbach an und fügte sich schnell in sein neues Team ein. Zwar findet er sich durch seine teils hitzige Spielweise zu oft auf der Strafbank wieder (Strafbankkönig beim ESC in der vergangenen Saison), aber vor allem in der Verzahnungsrunde hat er auch gezeigt, dass er ordentlich punkten kann. So standen dort nach zehn Spielen starke sieben Punkte auf seinem Konto.

Vervollständigt wird das Defensivtrio von Bernhard Jorde. Ein weiteres Urgestein, denn wie auch Berger und Lechner hat er bisher ausschließlich für Geretsried seine Schlittschuhe geschnürt. Mit dem ein oder anderen lockeren Spruch sorgt er gerne für gute Laune in der Kabine aber auch auf dem Eis zählt er seit Jahren zu den Stammkräften in der Hintermannschaft des ESC. Eine hartnäckige Verletzung bremste ihn letzte Saison etwas aus, doch diese ist wieder komplett verheilt und auch in diesem Jahr will er wieder voll angreifen.

Auch der Dauerkartenverkauf startet ab sofort. Alle Infos dazu gibt es auf der Vereinshomepage unter www.esc-geretsried.de.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!