ERV gewinnt – ERV verliertDie Testspiele vom Wochenende

Lesedauer: ca. 1 Minute

In einem mäßigen Spiel in Bayreuth Dogs konnte man nach einem durchweg ereignislosen ersten Spieldrittel in der 28. Minute durch Simon Knaup in Führung gehen. Kurz darauf (30.) konnten die Oberfranken in doppelter Überzahl allerdings ausgleichen. Auf Grund vieler Strafen auf beiden Seiten war das Spiel zu diesem Zeitpunkt sehr zerfahren. Erneut war es dann Rückkehrer Simon Knaup, der die Mighty Dogs in Führung brachte, wobei es dann auch bleiben sollte. Ein Sieg bei Landesliga-Konkurrent Bayreuth ohne die beiden Stürmer Fritz Geuder und Michelé Amrhein sowie den neuen Kontingentspieler Dion Campbell.

Auch beim Vorbereitungsspiel am Sonntag im heimischen Icedome gegen den Vizemeister der Bayernliga, den Höchstadter EC, musste man auf Fritz Geuder und Michelé Amrhein verzichten. Mit dabei war allerdings nach nur einem gemeinsamen Training mit der Mannschaft Kanadier Dion Campbell. Der ERV kam sehr gut in das Spiel und konnte durchaus auf Augenhöhe mit dem HEC spielen. So dauerte es bis zur 17. Minute, ehe die Gäste in doppelter Überzahl die Führung erzielten. Nur eine Minute später konnten die Höchstadter auf 2:0 erhöhen, was dem Spielverlauf des ersten Drittels allerdings nicht entsprach. Auch in den zweiten Spielabschnitt starteten die Schweinfurter gut, man merkte keinen Klassenunterschied zwischen dem Landes- und dem Bayernligisten. In der 27. Spielminute konnte dann Niklas Zimmermann in Überzahl den Anschluss erzielen. Ein weiteres Überzahlspiel für unsere Gäste konnte allerdings ebenfalls genutzt werden – somit war der alte Torabstand wiederhergestellt (1:3, 35.). In einem sehr ansehnlichen Spiel kamen die Hausherren dann durch Maximilian Rabs in der 46. Spielminute noch einmal bis auf ein Tor ran – dabei blieb es dann allerdings auch.

Am Freitag empfängt der ERV um 20 Uhr den EV Pegnitz.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!