ERV gewinnt die beiden ersten Testspiele der SaisonDoppelerfolg gegen Zweibrücken

ERV gewinnt die beiden ersten Testspiele der SaisonERV gewinnt die beiden ersten Testspiele der Saison
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag gewannen die Mighty Dogs Schweinfurt ihren ersten Test im Icedome gegen die EHC Zweibrücken Hornets mit 4:1 (1:0, 2:1, 1:0). Vor 307 Zuschauern war es der Rückkehrer Niklas Zimmermann, der das erste Tor der Vorbereitung für die Mighty Dogs erzielte (18. ). Im zweiten Drittel dauerte es exakt 59 Sekunden, bis der ERV durch Andi Kleider auf 2:0 erhöhte. Der Anschlusstreffer der Gäste durch Tomas Vodicka (32.) ließ die „Hornets“ kurzzeitig hoffen, ehe Timo Ludwig in der 38. Minute durch ein Powerplay-Tor den alten Abstand wiederherstellen konnte (3:1). Den Schlusspunkt des ungefährdeten 4:1-Heimsieges besorgte dann Fritz Geuder in der 58. Minute.

Danach kam es zum Rückspiel gegen die Hornets und wieder hieß der Sieger ERV Schweinfurt. In der Peter Cunningham Arena in Zweibrücken gewannen die Mighty Dogs ihren zweiten Test der Saison mit 6:4 (1:1, 2:2, 3:1). Die 517 Zuschauer (rund 20 davon aus Schweinfurt) sahen einen echten Blitzstart der Heimmannschaft, die nach 91 Sekunden mit 1:0 in Führung ging. Keine Minute war im ersten Drittel mehr zu spielen, da besorgte Michelè Amrhein mit einem schönen Solo den klar verdienten 1:1 Ausgleich (20.). Fritz Geuder erzielte kurz nach der ersten Drittelpause dann die Führung für die Mighty Dogs (22. ). Schweinfurt war in diesem Spielabschnitt die klar bestimmende Mannschaft und kam dann durch Simon Knaup folgerichtig zum nächsten Torerfolg (34., Spielstand 1:3). Das 2:3 für die Heimmannschaft fiel dann im Powerplay (38.) und nur eine Minute später, nach mehreren nicht geahndeten Fouls an Spieler der Mighty Dogs, das 3:3 (39.). Zu Beginn des letzten Drittels war es Simon Knaup, der im Power-Play die erneute Führung für Schweinfurt erzielen konnte (42. ) und nur eine Minute später den Spielstand auf 5:3 erhöhte. Nach dem 4:5-Anschlusstreffer bekamen die Hornets noch einen Penalty zugesprochen, der das Spiel wieder auf Null gestellt hätte. Diese Möglichkeit wurde jedoch etwas liegengelassen, ganz zur Freude von Goalie Timo Jung. Den Endstand (57. ) besorgte dann, wie beim Heimsieg am Freitag, Fritz Geuder.

Am Freitag, 18. September, testet der ERV Schweinfurt auswärts bei der 1b-Vertretung des EHC Bayreuth (20 Uhr), ehe am darauffolgenden Sonntag, 20. September, um 18 Uhr mit dem Höchstadter EC ein richtig schwerer Brocken in den Icedome nach Schweinfurt kommt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!