Erster Heimsieg des ESV Buchloe gegen MemmingenAlexander Krafczyk sichert Erfolg in der Verlängerung

Erster Heimsieg des ESV Buchloe gegen MemmingenErster Heimsieg des ESV Buchloe gegen Memmingen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In einem sehenswerten Vorbereitungsderby erspielten sich die Gäste mit Daniel Huhn als Kapitän zu Beginn eine optische Überlegenheit und Alexander Reichelmeir behielt in der dritten Spielminute die Ruhe, als Mike Dolezal alleine vor ihm auftauchte. Zwei Minuten später konnten die Indians das erste Überzahlspiel nutzen, als Torschütze Anti-Jussi Miettinen und Daniel Huhn sich den Puck durch den Torraum in Doppelpassmanier zuspielten und Alexander Reichelmeir so keine Möglichkeit zur Abwehr ließen. Ab der zehnten Spielminute war das Spiel dann ausgeglichen und weitere Chancen zum Ausgleich oder Führung vereitelten die jeweiligen Torhüter Jochen Vollmer und Alexander Reichelmeir. Patrick Weigant zog sich den Unmut einiger Buchloer Zuschauer zu, der ohne Möglichkeit an den Puck zu kommen seinen Zwillingsbruder Marc Weigant in die Bande checkte.

Zu Beginn des zweiten Drittels starteten die Pirates im Powerplay und Mario Seifert hatte hier die größte Möglichkeit zum Ausgleich. Er konnte aber Jochen Vollmer nicht überwinden. Als Max Dropmann und Marc Weigant in die Strafbox geschickt wurden fackelte Marc Stotz nicht lange. Eine Vorlage von Sven Schirrmacher verwertete er mit einem verdeckten Schuss zum 0:2 (25.). Im weiteren Verlauf erspielte sich der ESV Buchloe immer mehr Möglichkeiten. Eine sehenswerte Kombination von Markus Vaitl auf Mario Seifert konnte Jochen Vollmer gerade noch abwehren, war dann aber machtlos als Christopher Götz zum 1:2 Anschlusstreffer auch im Powerplay einnetzte (28.). Keine Minute später scheiterte Markus Vaitl gleich zweimal zum Ausgleichstreffer. Einmal am Pfosten und einmal fand er in Jochen Vollmer seinen Meister. Auf Vorlage von Marc Weigant konnte die Spielscheibe zum Ausgleich dann wieder Christopher Götz im Nachsetzen über die Linie drücken (38.). Eine weitere doppelte Unterzahl überstand der ESV Buchloe schadlos, sodass es mit dem Unentschieden ins letzte Drittel ging.

Dort kam der ECDC Memmingen wieder stärker auf und Alexander Reichelmeir rettete mit seinen Schonern schon nach Sekunden vor Jan Kouba. Aber auch sein Gegenüber konnte sich gegen Pavel Vit keine zwei Minuten später auszeichnen. Wie sollte es dann auch anders sein, dass ein weiteres Tor von Lukas Varecha nach einer schönen Kombination von Jan Kouba und Mike Dolezal wieder im Powerplay zum 2:3 fiel (47.). Der ESV Buchloe gab sich aber nicht auf und Markus Vaitl in Unterzahl und Max Hofer von der Blauen prüften in den darauffolgenden Minuten Vollmer. Der viel umjubelte Ausgleich gelang schließlich in der 55. Minute durch Pavel Vit auf Vorlage von Alexander Schönberger. Von beiden Mannschaften wurde noch je ein Spieler in die Kühlbox geschickt, so das die Overtime nach den Neuen Regeln mit 3 gegen 3 gespielt wurde. Damit kamen die Freibeuter bestens zurecht, denn schon nach 30 Sekunden war diese durch einen Treffer von Alexander Krafczyk beendet und damit der erste Heimsieg eingefahren.

Als Fazit der Vorbereitung meinten Trainer Topias Dollhofer und der sportliche Leiter Norbert Zabel, dass nach dem Trainingslager in Klatovy man immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hatte. Somit war es schwierig mit den neuen Spielern in einem Rhythmus zu kommen. Obwohl in der Vorbereitung gegen die doch starken Gegner die Ergebnisse nicht vorrangig zählen, war man mit einigem nicht immer zufrieden. "Wir haben ein charakterlich gutes und laufstarkes Team, aber bei manchen Spielern sehen wir noch mehr Potential als sie gezeigt haben. Mit einem besseren Timing und mehr Biss können wir eine gute Saison spielen und für manche Überraschungen sorgen.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!