Erster Auswärtssieg für die MammutsEA Schongau

Erster Auswärtssieg für die MammutsErster Auswärtssieg für die Mammuts
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Richtung stimmt. Langsam scheint es aufwärts zu gehen im Team der Mammuts. Selbst erneute Ausfälle konnten den ersten Auswärtssieg der  EAS in der laufenden Saison nicht gefährden.  Nach dem bekannten Ausfall von Fritzi Weinfurtner, musste Trainer Reiner Lohr auch noch auf die grippekranken Oliver Glöckner und Julian Kropp verzichten, Dafür kamen Marius Klein und Tobias Findl, die schon zweimal für die Junioren um wichtige Punkte im Einsatz waren ( 10:2 Sieg in Germering – 4:2-Sieg über Waldkraiburg) zu ihrem dritten Wochenendeinsatz, um wenigstens 14 Feldspieler aufbieten zu können. Mit von der Partie war auch erstmals nach längerer Pause wegen seines Auslandspraktikums Stürmer Nico Bentenrieder.

Den besseren Start erwischten die Hausherren, die ihre Heimstärke unterstreichen wollten. In der vieren Spielminute war es Georg Schöpf der die „Grünen“ mit 1:0 in Front brachte. Die Mammuts konnten zwar das erste Überzahlspiel wenig später nicht nutzen, aber kurz danach traf Junior Tobias Findl, nach Vorarbeit von Kapitän Norbert Löw und Christoph Barnsteiner zum Ausgleich  (1:1, 9.). Und das zweite Überzahlspiel konnten die Mammuts dann tatsächlich verwerten. In der elften Minute brachte Milan Kopecky auf Zuspiel von Marius Klein die EAS erstmals in Front – und diese Führung ließen sich die Mammuts nicht mehr nehmen.

Gleich zu Beginn des Mittelabschnitts war es Alexander Schönberger, der die Vorarbeit von Nico Bentenrieder und Marius Klein zum 1:3 abschloss (22.). Und weitere Tore wollten in diesem Abschnitt nicht mehr fallen – nicht zuletzt dank  zweier starker Torhüter – blieben auch je  zwei Überzahlspiele beider Teams ohne zählbaren Erfolg.

Mit geschlossener Mannschaftsleistung konnten die Mammuts den Vorsprung bis in die Schlussphase der Partie halten. In der 58. Minute dann eine Strafe gegen die EAS – Holzkirchens Trainer Marcel Breil setzte alles auf eine Karte und nahm wenig später seinen Torhüter für einen 6. Feldspieler vom Eis.

Doch die Mammuts konnten sich aus der Umklammerung befreien. Auf  Zuspiel von Matthias Brahmer und Matthias Erhard enteilte Milan Kopecky der Holzkirchener Abwehr und ließ sich aber mit der Vollendung des Empty-Net-Goals dann bis  kurz vor Spielende Zeit – drei Sekunden vor dem Pfiff schob er die Scheibe zum 1:4 ein.

Mit diesem wichtigen Sieg hat die EAS nun Anschluss an das untere Mittelfeld der Liga gefunden, aber wie auch die Partie in Holzkirchen bewies – es gibt keine leichten Gegner. Dennoch die Mannschaftsleistung der EAS stimmt – und mit der harten Arbeit wird der Erfolg auch zurückkehren.

Am nächsten Wochenende dürfen sich die Mammuts zweimal auf eigenem Eis präsentieren. Am Freitag kommt das Überraschungsteam aus Bad Aibling, dass mit einem Spiel weniger als Bad Wörishofen und Landsberg, sich mit 26 Punkten auf Rang 2 der Tabelle geschoben hat. Am Sonntag ist das junge Team des EC Bad Tölz (Rang 6) ein kaum weniger gefährlicher Gegner.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!