Erste Verlängerungen in Erding unter Dach und FachAuch Spindler und Wagner bleiben

Lesedauer: ca. 1 Minute

Trainer Thomas Vogl ist schon fleißig am Planen, Gespräche werden geführt. Topscorer Daniel Krzizok hatte ja bereits bei der Abschlussfeier verkündet, dass er bei den Gladiators bleibt. Nun sind die nächsten beiden Vertragsverlängerungen bekanntgegeben worden: Philipp Spindler und Dominik Wagner.

Der 36-jährige Spindler ist für Coach Vogl „ein ganz wichtiger Spieler“, vor allem weil er auch Kämpferisch immer ans Limit geht „und ein absoluter Teamplayer ist“. Der routinierte Stürmer ist seit einigen Jahren in Erding sesshaft geworden und wohnt in unmittelbarer Nähe des Eisstadions. „Ein Jahr hängt er auf alle Fälle noch dran“, weiß Vogl.

Als „Spieler für die Zukunft“ bezeichnet er Dominik Wagner, der für ihn „der beste Rookie der Bayernliga war“. Der 18-jährige Verteidiger, geboren in Erding, ist im TSV-Nachwuchs ausgebildet worden und spielte zuletzt zwei Jahre für das Landshuter DNL-Team. Dort schaffte er sogar den Sprung in die U18-Nationalmannschaft. Aus schulischen Gründen kehrte er vergangene Saison zu seinem Heimatverein zurück, war aber lange an der Leiste verletzt. Erst ab November spielte er im Jugendteam, gleichzeitig holte ihn Vogl dann aber auch zu den Gladiators, wo er sich schließlich einen Stammplatz erkämpfte. 

Jetzt die Hockeyweb-App laden!