Erste Saisonniederlage der Black Hawks beim FavoritenHöchstadt für Passau nicht zu schlagen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Ohne drei verletzte Spieler sowie den gesperrten Anton Pertl, stand dem Trainer Duo Horak/ Zessack nur ein Mini-Kader von 15 Spielern zu Verfügung. Trotz des kleinen Kaders verkauften sich die Black Hawks teuer. Die Niederlage war am Ende vielleicht um zwei Tore zu hoch. Im ersten Drittel fanden die Passauer gut ins Spiel und waren bis zur zehnten Minute das tonangebende Team. Danach übernahmen mehr und mehr die Höchstädter das Kommando. Kurz vor Ende des ersten Drittels erzielte der Gastgeber die 1:0-Führung. Im zweiten Drittel nutze Höchstadt seine Chancen eiskalt aus und zog bis zur 40. Spielminute auf 5:1 davon. Waldemar Detterer hatte zum zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer getroffen. Im Schlussabschnitt versuchten die Passau Black Hawks noch mal zu verkürzen, konnten aber keine ihrer Chancen mehr verwerten. Alex Kreuzer setzte den Schlusspunkt mit seinem Treffer zum 6:1-Endstand. „Höchstadt hat seine Chancen konsequent genutzt. Da sieht man die unglaubliche Qualität im Kader. Wir haben heute nicht schlecht gespielt und werden aus der Niederlage das Positive ziehen und an unseren Fehlern arbeiten“, so die nüchterne Analyse von Trainer Ivan Horak. 

Bereits am kommenden Freitag geht’s für die Passau Black Hawks zu den Erding Gladiators. Ein ganz besonderes Spiel, da der 1. Eishockey Fanclub zur „Wir fahren fürs Leben“ Fahrt geladen hat. Gemeinsam mit dem Gasthaus Öller und den Passau Black Hawks wurde die Fahrt organisiert. Die Erlöse werden der Kinderklinik Passau gespendet. „Jeder Fan der sich zur Auswärtsfahrt anmeldet schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe. Ihr Unterstützt die Mannschaft und helft gleichzeitig mit die Kinderklinik in Passau finanziell zu unterstützen. Langweilig wird es auf der Fahrt nach Erding bestimmt nicht. Es werden unter anderem die aktuellen Trikots der Passau Black Hawks versteigert“ sagt Marcus Fischer, Vorstand des 1. Eishockey Fanclub. Anmeldungen sind beim 1. Eishockey Fanclub weiterhin möglich.

Am Sonntag, 22. Oktober, geht es dann wieder in der Eis-Arena heiß her. Um 18.30 Uhr ist der EV Pegnitz zu Gast in Passau.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!