ERSC Amberg findet kein Mittel gegen SchongauVerdienter Gästeerfolg im Duell der Tabellennachbarn

Amberg wildlionsAmberg wildlions
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Gäste stellten in allen Belangen das bessere Team, auch wenn man den Ambergern den Willen nicht absprechen konnte. Schongau gewann die wichtigen Zweikämpfe, wirkte gradliniger und vor allem effektiver. Für die Löwen heißt es nun „Mund abputzen“ und sich auf das Auswärtsspiel am Donnerstag in Schweinfurt vorbereiten.

Von Beginn an wurde am Sonntagabend im Stadion am Schanzl um jeden Zentimeter Eis gekämpft, dabei glückte den EA-Mammuts nach knapp fünf Minuten ein richtungsweisender Doppelschlag. Binnen 28 Sekunden trafen Jason Lavallee und Florian Seelmann zur 2:0-Führung der Gäste, die dadurch spürbar Oberwasser bekamen und Amberg gleichzeitig den Faden verlieren ließ. Erst Mitte des Drittels bekamen die Löwen wieder mehr Zugriff, kamen dann auch durch Felix Köbele zum verdienten 1:2-Anschlusstreffer. Die Aufholjagd wurde schon kurz danach gestoppt, weil Schongau im Powerplay durch Daniel Holzmann den Zwei-Tore-Abstand wiederherstellte.

Im Mittelabschnitt war die Partie zunächst ausgeglichen, mit guten Gelegenheiten beiderseits für Ambergs Michael Kirchberger und Gästeangreifer Lavallee. Danach bekam Schongau Spiel und Gegner sicher in den Griff. Vielleicht machte sich auch bemerkbar, dass beim ERSC unter der Woche einige Spieler mit Erkältungskrankheiten zu kämpfen hatten. Jedenfalls waren die Mammuts meist einen Schritt schneller, während bei Amberg sich leichte Scheibenverluste und Fehlpässe häuften. Auch aus dem eigenen Powerplay konnte der ERSC keinen Nutzen ziehen, ganz im Gegensatz zu den Gästen, die auch ihr zweites Überzahlspiel zu einem Treffer verwerteten. Das 1:4 durch Kevin Steiner sollte bereits das Schlussresultat bedeuten.

So verpufften bei den Gastgebern im letzten Drittel zwar noch einige gute Möglichkeiten, etwa durch Kirchberger, Murphy und Köbele, sowie von Marco Pronath, der nur die Latte des Gästetores traf. Schongau tat allerdings nun nicht mehr als unbedingt nötig und brachte den Vorsprung routiniert über die Zeit.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Jetzt die Hockeyweb-App laden!