ERSC Amberg bleibt auf AufstiegsrundenkursVerdienter 5:2-Erfolg in Schweinfurt

Amberg wildlionsAmberg wildlions
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Start in das Spiel war beinahe wir erwartet, sehr abwartend. Aktionen ins gegnerische Abwehrdrittel waren  beiderseits vorhanden, aber eher noch recht verhalten und zwingende Toraktionen eher selten .Nach dem Anfangsdrittel stand es aber trotzdem 1:1. Brett Mennear hatte die Wild Lions in Führung gebracht (13.), aber Grüner fand nur zwei Minuten später die Antwort mit dem 1:1-Ausgleich. Das Remis entsprach bis dahin den Spielanteilen.

Im Mittelabschnitt suchten die Löwen relativ schnell die Möglichkeit, das Spiel und den Gegner in den Griff zu bekommen. Das gelang schließlich auch mit zwei frühen Treffern binnen 47 Sekunden zur 1:2-Führung durch Ryan Murphy und Felix Köbeles 1:3. Die Tore waren absolut sehenswert herausgespielt und auch entsprechend sicher verwertet. Gleiches gilt auch für das 1:4 durch Marco Pronath, der eine tolle Vorlage von Michael Kirchberger zum 1:4 vollendete und gefühlt eigentlich schon für die Vorentscheidung im Spiel sorgte.

Der ERSC wollte nun den Vorsprung geordnet über den Rest der Spielzeit. Das passte auch so über geraume Zeit, ehe die Gastgeber durch einen abgefälschten Schuss in Überzahl zum 2:4 verkürzen konnten. Aber der ERSC ließ nichts mehr anbrennen, sorgte nach einer Vorlage von Köbele zum 2:5 durch Kirchberger. Bei den durchwegs starken Ambergern stach Ryan Murphy noch etwas heraus, und Goalie Timon Bätge war einfach souverän – wie gewohnt. Das gesamte Team wirkte stärker als gegen Schongau, war allerdings auch nicht grippegeschwächt, wie zuletzt.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!