Erneuter Sieg gegen Bad KissingenSchweinfurt gewinnt mit 4:2

Erneuter Sieg gegen Bad KissingenErneuter Sieg gegen Bad Kissingen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch im vierten Duell mit den Kissinger Wölfen ging der ERV Schweinfurt als Sieger vom Eis. Die Mighty Dogs gewannen mit 4:2 (2:0, 1:2, 1:0).

Die Wölfe hatten einen ungewohnt großen Kader, 15 Feldspieler standen Spielertrainer Mikhail Nemirovsky zur Verfügung. Der Schweinfurter Trainer Thomas Berndaner musste erneut auf Jonas Knaup und Pascal Schäfer verzichten, Michelé Amrhein konnte er hingegen wieder mit einplanen. Im ersten Drittel des Spiels, spielten die Schweinfurter das vielleicht beste Eishockey der Saison, verdient ging man in der elften Minute durch Michelé Amrhein mit 1:0 in Führung. Die Kissinger von dem Rückstand geschockt, mussten gleich den nächsten Rückschlag hinnehmen: eine Minute später erhöhte Dion Campbell auf 2:0 für die Gäste aus Schweinfurt.

Im Mittelabschnitt dann vorerst ein umgekehrtes Bild: bereits nach drei Minuten war das Spiel ausgeglichen. Nach dem Anschlusstreffer durch Andrusovich (1:2, 22.) konnte Oliver Dam in der 23. Minute zum 2:2 einschieben. Der Wille der Mighty Dogs war allerdings alles andere als gebrochen. Der Offensivdrang wurde in der 29. Minute belohnt, Fritz Geuder brachte den Mighty Dogs die erneute Führung. Knapp zwei Minuten vor dem Ende entschied Dion Campbell die Partie endgültig. Danach wurde es noch einmal hektisch und aggressiv – weitere Tore fielen aber nicht.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!