Eric Schuster kommt aus Höchstadt zu den Ice Dogs PegnitzNeuzugang aus der Oberliga

Neu beim EVP: Eric Schuster. (Foto: EV Pegnitz)Neu beim EVP: Eric Schuster. (Foto: EV Pegnitz)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit seinen 21 Jahren passt er perfekt ins Konzept. Schuster durchlief in seiner Jugend sämtliche Jugend- und Juniorenmannschaften der Young Ice Tigers Nürnberg und genoss dort eine Top-Ausbildung. Zuletzt ging er in der Oberliga bei den Höchstadt Alligators auf Torejagd, für die er allerdings corona- und berufsbedingt nur zehn Spiele absolvierte.

Ice-Dogs-Trainer Markus Hausner sagt: „Er hat in den ersten Einheiten gezeigt, dass er sowohl menschlich als auch sportlich perfekt in unsere Mannschaft passt. Darüberhinaus hat er eine professionelle Einstellung zum Sport und ist jetzt schon topfit.“ Stefan Hagen aus dem Team der sportlichen Leitung ergänzt: „Mit Eric konnten wir einen Spieler mit großem Potential verpflichten, an dem wir sicherlich noch sehr viel Freude haben werden.“ Positiver Nebeneffekt: Den Großteil der Mannschaft kennt Schuster aus seiner Juniorenzeit in Nürnberg. „Dass ich hier in Pegnitz wieder auf viele alte Freunde treffe, mit denen ich schon einige Saisons verdammt viel Spaß und auch Erfolg hatte, machte meine Entscheidung für einen Wechsel nach Pegnitz um vieles einfacher“, so Eric Schuster „Und wenn wir ganauso viel Spaß und Ehrgeiz in den Spielen zeigen, wie im Training, dann werden wir uns auch in der Saison hervorragend präsentieren.“

Neben der zweiten Neuverpflichtung können die Ice Dogs noch vier Verlängerungen bekanntgeben: Im Tor geht Maximillian Schmidt (26) in seine neunte Saison in Pegnitz. Und auch auf der zweiten Ausländerposition herrscht Kontinuität - Mit Torjäger und Spielmacher Roman Navarra konnten sich die Verantwortlichen auf ein weiteres Jahr Zusammenarbeit mit dem 25-jährigen Tschechen verständigen. Mit Verteidiger Paul Schuster (21) und Stürmer Daniel Sonnenberg (20) schnüren zwei aus der jungen Garde weiterhin die Schlittschuhe für die Ice Dogs. „Wir sind glücklich, dass die Jungs den eingeschlagenen Weg weiter mit uns gehen und zeigt uns, dass unser Konzept aufgeht. Die Vorfreude auf das erste Eis-Training ist jetzt schon riesengroß“, schließt Stefan Hagen. 

Jetzt die Hockeyweb-App laden!