Erfolgreicher sportlicher Neustart für den EVFFüssen gewinnt gegen Oberstdorf

Erfolgreicher sportlicher Neustart für den EVFErfolgreicher sportlicher Neustart für den EVF
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Der neugegründete Eissportverein Füssen ist auch sportlich erfolgreich gestartet. Im ersten Testspiel vor der Ende Oktober beginnenden Bezirksliga-Saison gewann die Mannschaft von Trainer Thomas Zellhuber beim Landesligisten EC Oberstdorf verdient mit 4:2 (2:0, 1:0, 1:2).

Von Anfang an zeigten die Füssener mit dem neuformierten Team aus erfahrenen Spielern und talentierten Nachwuchsakteuren eine erfrischende Vorstellung und brachten die gastgebenden Eisbären immer wieder in Bedrängnis. Die daraus resultierenden Strafzeiten, allein im ersten Abschnitt spielte der EVF fünfmal in numerischer Überlegenheit, konnten trotz einiger guter Tormöglichkeiten nicht genutzt werden. Erst in der zehnten Spielminute war es so weit: Der 16-jährige Marvin Schmid setzte die Scheibe nach einem Sololauf von Testspieler Vincent Wiedemann zur Führung ins Netz. Damit war der allererste Treffer für den neuen EVF erzielt. Symbolcharakter für den neuen sportlichen Weg besitzt die Tatsache, dass es dem jüngsten Spieler im Team vorbehalten war, dieses historische Tor zu markieren. Kurze Zeit später war Sascha Golts alleine durch, wurde jedoch vom Schiedsrichterduo wegen Abseits zurückgepfiffen – eine zumindest knappe Entscheidung. Die erste richtig gute Chance für Oberstdorf hatte in der zwölften Minute Stürmer Adebahr, der jedoch am sicher agierenden Füssener Torhüter Florian Glaswinkler scheiterte. Insgesamt waren aber die in neuen Retro-Trikots angetretenen Gäste tonangebend und konnten drei Minuten später endlich auch im Überzahlspiel ein Erfolgserlebnis verzeichnen. Florian Simon tankte sich auf der rechten Seite durch und der 43-jährige Routinier Sascha Golts verwandelte trocken zum 2:0 für Füssen. Damit hatte nach dem jüngsten auch der älteste der Füssener Akteure getroffen.

Mit diesem Ergebnis ging es in die erste Drittelpause, denn die Schwarz-Gelben konnten eine doppelte Überzahl nicht nutzen, während auf der anderen Seite Glaswinkler bei einem Konter Sieger blieb. Im zweiten Abschnitt hatte das Team von Thomas Zellhuber nach zwei Hinausstellungen eine doppelte Unterzahlsituation zu überstehen. Zur Hälfte der Begegnung erfolgte ein Wechsel auf der Torhüterposition und Fabian Schütze hütete nun das Gehäuse für den EVF. Er sah in der 36. Minute den Treffer zum 3:0 durch Stürmer Eric Nadeau, der aus spitzem Winkel die Scheibe an Oberstdorfs bestem Spieler, Torhüter Hornik, vorbeibrachte. Der Goalie parierte auch in der Folgezeit einige Male hervorragend, so dass es nach 40 Minuten beim 3:0 für den EVF blieb.

Im letzten Drittel machten die Füssener weiter Druck, doch Keller, Friedl und Maximilian Schorer konnten beste Chancen zunächst nicht verwerten. So dauerte es bis zur 55. Minute, ehe Routinier Golts zum zweiten Mal zuschlug. Er nahm ein Zuspiel von Simon auf und verwandelte den Alleingang eiskalt zum 4:0 aus Gästesicht. Das wollten die klassenhöheren Eisbären nicht auf sich sitzen lassen und nutzten die zweite doppelte Überzahlsituation in der 57. Minute zur Ergebniskorrektur. Bei zwei satten Schlagschüssen war Schütze im Füssener Tor machtlos, zunächst von der blauen Linie zum 1:4 und nur kurz darauf bei normaler Überzahl von der linken Seite zum 2:4. Diese Treffer bedeuteten den Endstand, denn obwohl die Füssener nach einer Spielstrafe gegen den Oberstdorfer Engler die restliche Zeit in Überzahl agierten, wollte die Scheibe nicht mehr ins Tor.

Insgesamt war es ein verdienter Sieg und eine überzeugende Vorstellung des jungen EVF-Teams, das stellenweise schon sehr gut harmonierte. Nach dem Spiel lobte Trainer Zellhuber seine Mannschaft: „Ich bin mit unserer Vorstellung zufrieden. Wir sind sehr diszipliniert aufgetreten und haben die Vorgaben gut umgesetzt. Verbessern müssen wir uns noch im Körperspiel sowie bei taktischen Feinheiten. Gegen einen ligenhöheren Gegner können wir aber insgesamt wirklich zufrieden sein.“

Am nächsten Sonntag kommt es am Kobelhang zum Rückspiel gegen Oberstdorf, Spielbeginn ist dann um 18 Uhr. Ab 15 Uhr wird zudem die Mannschaft vorgestellt und der offizielle Kartenverkauf für die kommende Bezirksliga-Saison startet.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!