ERC startet mit Lokalderby in FüssenTopfavorit ist der erste Gegner

ERC startet mit Lokalderby in FüssenERC startet mit Lokalderby in Füssen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Freitag startet nun auch der ERC Lechbruck in den Punktspielbetrieb der Eishockey-Bezirksliga. Um 19.30 Uhr steigt das mit Spannung erwartete Lokalderby bei keinem geringeren Gegner als den Altmeister EV Füssen.

Der EVF musste aufgrund der finanziellen Schwierigkeiten den Rückzug von der Oberliga in die Bezirksliga antreten. In einer turbulenten Sommerpause bastelte der neue Trainer der Füssener, Thomas Zellhuber, intensiv an einem schlagkräftigen Team, dass sich den direkten Aufstieg und damit Platz eins auf die Fahne geschrieben hat. Mit zahlreichen DNL2-Spielern aus dem eigenen Nachwuchs und einigen Oberliga-erfahren Cracks (u.a. Andrej Naumann, Alexander Golts, Eric Nadeau) ist der „neue EVF“ durchaus in der Lage, durch die Liga zu marschieren. Wo im letzten Jahr noch Oberligateams vor 400 bis 600 Besuchern spielten, werden gegen den ERC am Freitag rund 1000 Zuschauer erwartet. Der EV Füssen wird nicht zuletzt deshalb schon als der „FC Bayern der Bezirksliga“ bezeichnet und gilt als Topfavorit. Dies zeigen auch die bisherigen Ergebnisse des vergangenen Wochenendes: Im Heimspiel gegen die SG Lindenberg überzeugte Füssen beim 11:1-Sieg vor 820 Zuschauern. Das Match in Buchloe gewann die Zellhuber-Truppe ebenfalls deutlich mit 12:1.

Beim ERC Lechbruck freuen sich alle dass es endlich losgeht. Etwas Sorgenfalten bereitet Trainer Michael Völk die lange Verletztenliste der Flößer: Nicht weniger als fünf Stammkräfte fallen zum Teil langfristig aus, unter anderem auch Stammtorhüter Markus Echtler. Dadurch hat der ERC eine gewaltige Aufgabe vor sich, aber die Mannschaft ist zusammengerückt und will sich trotz aller Handicaps so teuer wie möglich verkaufen. Es gilt gegen die neu entfachte Euphorie und spielerische Klasse des EV Füssen bestmöglich dagegenzuhalten und Gas zu geben. Unterstützt werden die Flößer von den eigenen Anhängern: Ein vollbesetzter Fanbus und zahlreiche Privatfahrer werden sich auf den Weg ins Bundesleistungszentrum Füssen machen und zusammen mit dem Team eine Einheit bilden. Die Trauben hängen sicherlich hoch in diesem Derby, die Voraussetzungen vor dem Spiel könnten nicht unterschiedlicher sein und Füssen ist der klare Favorit. Aber der Reiz dieser Begegnung ist es, dieses Highlight vor einer zu erwartenden große Kulisse zu meistern. Man darf gespannt sein wie sich unsere junge Truppe schlagen wird.