ERC peilt sechs Punkte anERC Sonthofen

ERC peilt sechs Punkte anERC peilt sechs Punkte an
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bei beiden Spielen muss die volle Punktausbeute erreicht werden, damit der Abstand zum Tabellenführer nicht zu groß wird. Ob die Mannschaft mit dem kompletten Kader beide Spiele bestreiten kann, steht momentan noch nicht fest. Pavel Vit und der Mannschaftskapitän, Florian Bindl, sind angeschlagen und ihr Einsatz ist fraglich. Christian Franz befindet sich wieder im Training, sein Einsatz sollte aber noch zu früh sein. Neu im Team ist Nicholas Wong, der, wenn die Passformalitäten abgeschlossen sind, erstmals für den ERC Sonthofen auflaufen wird.

Am Freitag tritt der ERC Sonthofen beim Aufsteiger in die Bayernliga dem ESC Haßfurt an. Der Aufsteiger konnte bisher seine Erwartungen in der Liga nicht erfüllen. Insgesamt vier Punkte hat die Mannschaft bis jetzt eingespielt. Dies ist eindeutig zu wenig und deshalb wurde der Trainer, Doug Kacharvich, von seiner Aufgabe entbunden. Diese Maßnahme hat aber bis jetzt zu keiner Verbesserung geführt. Das letzte Heimspiel gegen Waldkraiburg wurde mit 2:8 verloren und in Pfaffenhofen unterlag man mit 1:9. Nach neuesten Informationen sind auch Wechsel von Haßfurter Spielern nicht mehr auszuschließen. Ob die Gastgeber dies abwenden, oder anderweitig ersetzen ist noch nicht bekannt. Aktuell verlässt Patrick Dzemla den Verein und wechselt nach Höchstadt. Für den ERC Sonthofen kann es nur heißen, mit einer konzentrierten Leistung und ohne weitere Verletzungen die drei Punkte aus Haßfurt zu entführen.

Am Sonntag um 18 Uhr ist der Gegner der EHC 80 Nürnberg. Diese Partie steht unter dem Motto „Blaulichttag und Abo­Bonus­Coupon Spiel“. In der Samstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblattes ist ein Coupon und mit diesem bekommt man an der Abendkasse in der Eissporthalle eine Ermäßigung in Höhe von zwei Euro. Weiterhin hat der ERC Sonthofen alle ehrenamtlich tätigen Personen aus dem Raum Sonthofen eingeladen, die in Vereinen tätig sind, in denen das Blaulicht auf den Fahrzeugen eine wichtige Rolle spielt. Damit will der Verein diesen Menschen für ihre ehrenamtliche Tätigkeit danken. Auch alle Sponsoren mit ihren Mitarbeitern wurden für dieses Spiel eingeladen. An diesem Abend werden auch die ersteigerten Weihnachtstrikots ausgegeben. Der letzte Abgabetermin für ein Angebot für ein Weihnachtstrikot ist der 21. Dezember, unter [email protected]­sonthofen.de. Der ersteigerte Erlös wird dann an die „Kartei der Not“ gespendet. Damit ist an diesem Abend rund um das Spiel einiges geboten.

Der Gast aus Nürnberg steht auf dem 14. Tabellenplatz in der Bayernliga. Acht Pluspunkte haben die Nürnberger bisher erspielt und haben daher schon einen großen Rückstand auf den 13. Platz. Ihre Zielsetzung liegt klar auf dem Klassenerhalt. Die letzten Ergebnisse zeigen aber, dass das ein schwerer Weg werden wird. 16 Niederlagen stehen schon zu Buche und nur dreimal verließ man erfolgreich das Eis. Im Schnitt haben die Nürnberger 6,37 Gegentore pro Spiel. Das Hinspiel gewann Sonthofen mit 12:1. Trotzdem müssen die Bulls sofort ab Spielbeginn konzentriert in das Match gehen um sofort zu zeigen, wer „Herr im Hause“ ist.

Aufgrund der Tabelle und des Leistungsvermögens sind für der ERC Sonthofen sechs Punkte Pflicht.  Die dann kommenden Aufgaben werden weitaus schwieriger, denn man trifft dann auf Teams aus der oberen Tabellenhälfte.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!