ERC Lechbruck siegt in Memmingen und rückt auf den zweiten Platz vor8:5-Erfolg gegen den HC Maustadt

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Einem Krimi glich die Partie am Sonntag in Memmingen, beiderseits gab es zahlreiche Chancen, doch am Ende setzten sich die Flößer durch. Die Torschützen waren Marcus Köpf (5), Matthias Erhard (2) und Christoph Hack.

Mit einem Blitzstart begrüßten die hochmotivierten Flößer ihre Gastgeber, denn schon in der ersten Minute traf Köpf zum ersten Mal, nur Sekunden später erhöhte Erhard auf 2:0. Die Memminger geschockt – mussten sich erst einmal fangen, doch in der neunten Minute erhöhte Marcus Köpf mit dem dritten Treffer für den ERC auf 3:0. Jetzt nahm der HCM eine Auszeit. Beide Mannschaften erspielten sich teils hochkarätige Chancen und in der 17. Minute gelang der Heimmannschaft der Anschlusstreffer. Das zweite Drittel begann mit einem offenen Schlagabtausch, bei dem sich beide Torhüter auszeichnen konnten. In der 30. Minute erhöhte ERC-Kapitän zum 4:1. Dann eine sagenhafte 36. Spielminute: Marcus Köpf konnte das 5:1 erzielen, doch noch in derselben Minute gelangen dem HCM zwei und nur Sekunden später ein dritter Gegentreffer und der Flößer Vorsprung verkürzte sich urplötzlich auf 5:4. Doch der ERC schoss seine Tore genau dann, wann es notwendig war: Wiederum war es Marcus Köpf mit dem 6:4 für den ERC nur 17 Sekunden vor der zweiten Drittelpause.

Mit Hochspannung ging es in das Schlussdrittel und Maustadt versuchte noch einmal alles. In der 42. Minute dann tatsächlich der 5:6-Anschlusstreffer durch Löhle. Und auch jetzt hatte der ERC die passende Antwort parat: Mit seinem fünften Treffer an diesem Abend sorgte Marcus Köpf in der 44. Minute für den erneuten Zwei-Tore-Vorsprung. Die Spannung im Stadion steigerte sich merkbar. Dann war es Christoph Hack, der in der 55. Minute nochmals ansetzte und zum 8:5 für die Flößer traf. Der Vorsprung hielt jetzt bis zum Spielende und sicherte dem ERC nun den zweiten Tabellenplatz, da in der Zwischenzeit die 1:4-Niederlage von Türkheim gegen Lindenberg bekannt wurde.

Die zahlreich mitgereisten ERC-Anhänger feierten daraufhin ihr Team und schworen sich bereits auf das „Endspiel um die Play-offs“ ein. Auch Vorstand Manfred Sitter zeigte sich erleichtert: „Ich bin stolz darauf, wie sich die Mannschaft und unsere Anhänger hier präsentiert haben. Auch die Niederlage von Türkheim spielt uns jetzt in die Karten. Das schwerste Spiel steht uns aber erst noch bevor. Ich gehe davon aus, dass am Freitag auch aus Türkheim viele Fans ins Lechparkstadion kommen, so dass wir mit deutlich über 200 Zuschauern rechnen.“

Ob nun Türkheim oder Lechbruck in die Play-offs rücken darf, das wird sich erst am kommenden Freitag im Heimspiel der Flößer gegen Türkheim herausstellen. Die beiden Mannschaften trennt nur ein Punkt Unterschied – deshalb ist für beide Mannschaften ein Sieg zu diesem Schritt unbedingt erforderlich. Spielbeginn im Lechparkstadion ist um 19.30 Uhr. 

Piraten reisen nach Haßfurt – am Sonntag kommt Tabellennachbar Dorfen
Wochen der Wahrheit für den ESV Buchloe

​Noch vier Spiele, vier Endspiele um genau zu sein für den ESV Buchloe in der Aufstiegsrunde zur Bayernliga. Nach dem perfekten vergangenen Wochenende mit zwei Siege...

Die letzte Chance mit starker Fan-Unterstützung nutzen
Freising Black Bears erwarten Waldkirchen

​Zwei Spieltage sind es noch in der Landesliga-Abstiegsrunde. Die Freising Black Bears belegen nach einer schwachen Rückrunde und einer kaum besseren Abstiegsrunde d...

Serie gegen die Wanderers Germering
ERC Lechbruck ist für die Play-offs gerüstet

​Lange hatten sie darum gekämpft – jetzt stehen sie mittendrin! Die Flößer des ERC Lechbruck stehen an diesem Wochenende vor der großen Aufgabe Play-offs. Am Freitag...

Auswärtsspiele in Pegnitz und Schweinfurt
Passau Black Hawks auf Mission Klassenerhalt

​Am Wochenende können die Passau Black Hawks den Klassenerhalt in der Bayernliga fix machen. Keine leichte Aufgabe mit Blick auf die beiden Auswärtsspiele in Pegnitz...

Nur noch Siege zählen
Für die EA Schongau wird es im Endspurt noch eng

​Die EA Schongau trifft in der Bayernliga-Qualifikationsrunde am Freitag, 22. Februar, um 19 Uhr zu Hause auf den ERSC Amberg. Am Sonntag, 24. Februar, steht ein wei...