ERC Lechbruck siegt deutlich gegen Oberstdorf 9:1 für die Flößer

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Ergebnis war wesentlich klarer als sich die Lecher noch vor Spielbeginn erhofft hatten. Die Flößer hatten sich deshalb viel vorgenommen, aber die Spielgemeinschaft präsentierte sich an diesem Abend schwächer, als man es vom Viertplatzierten erwartet hatte. So gab es kaum Situationen, in denen die Gastgeber in irgendeiner Weise gefährdet waren. Schon in der 4. Minute traf Kapitän Christoph Pfeiffer zum Führungstreffer, in der 9. Minute erhöhte Marcus Köpf auf 2:0. Auch im zweiten Spielabschnitt zeigte sich klare Überlegenheit der Flößer, Pfeiffer erhöhte auf 3:0 (26.) und Marcus Köpf auf 4:0 (30.) In der 32. Minute setzte Matthias Erhard den 5. Treffer für den ERC, noch einmal konnte Köpf in der 37. Minute auf 6:0 erhöhen. Nur 10 Sekunden nach Anpfiff des letzten Drittels gelang Pfeiffer ein fulminanter Treffer zum 7:0, danach wurden die Flößer etwas fahrlässig und holten sich unnötige Strafen. Die Folge war, dass Oberstdorf in dieser Phase seinen einzigen Treffer in Überzahl erzielen konnte. Der 8. Treffer für Lechbruck fiel in der 53. Minute, der Torschütze war diesmal Matthias Köpf. So ging es einem klaren Sieg entgegen, für den 9:1 Endstand sorgte Jonas Seitz nur 8 Sekunden vor dem Abpfiff. Das Ergebnis verschafft den Flößern erneute Zuversicht und Tabellenplatz vier. Ausstehend sind noch zwei Auswärtsspiele: am kommenden Freitag bei der SG Maustadt und am drauffolgenden Samstag in Bad Wörishofen. Theoretisch wäre der dritte Tabellenplatz noch drin.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!