ERC Lechbruck kämpft um den HalbfinaleinzugDrittes Spiel steht an

Lesedauer: ca. 1 Minute

Schliersee zeigte sich bei der Niederlage in Lechbruck geschockt. Mit vollbesetztem Kader angereist, verstärkt mit einigen Akteuren der 1. Mannschaft des Bayernliga-Topvereins TEV Miesbach, waren zwei Siege in zwei Spielen gegen den ERC einkalkuliert. Der Aufstieg ist für die Spielgemeinschaft ein Muss und entsprechend machte sich bei der Niederlage im Lechpark der Druck bei dem ein oder anderen Spieler der SG bemerkbar.

Zudem hat der Sieger dieser Play-Off-Serie den Nachteil, gleich am nächsten Tag bei der ausgeruhten SG Lindenberg/Lindau im Halbfinale antreten zu müssen, da Schliersee am Freitag kein Heimeis im Eisstadion Miesbach zur Verfügung steht (Lindenberg/Lindau besiegte Mittenwald glatt in zwei Spielen mit 4:2 und 4:3).

Bei den Flößern interessiert sich derzeit niemand für ein mögliches Spiel am Sonntagabend in Lindenberg. Der Fokus liegt einzig und allein auf dem Spiel gegen die SG Schliersee/Miesbach am Samstag.