ERC gewinnt letztes HauptrundenspielERC Sonthofen

ERC gewinnt letztes HauptrundenspielERC gewinnt letztes Hauptrundenspiel
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der ERC begann mit dem Schwung von Moosburg und setzte die Gäste sofort unter Druck. Dieses offensive Spiel wurde gleich in der 6. Spielminute belohnt.  Eine schnelle Kombination von Florian Bindl über Ryan Martens nutzte der gut aufgelegte Janne Kujala zur 1:0-Führung für die Hausherren. In der Folgezeit hatten die Schwarz­Gelben mehrere gute Chancen, scheiterten jedoch am Goalie oder an der vielbeinigen Abwehr. So dauerte es bis zur zwölften Spielminute, ehe der nächste Treffer fiel. Ron Newhook brachte Marc Sill in eine aussichtsreiche Schussposition und schon stand es 2:0. Mit dieser Führung für die Bulls endete das erste Spieldrittel.

Es waren vier  Minuten im zweiten Drittel gespielt, da musste erstmals ein Spieler auf die Strafbank. Sonthofen hatte Überzahl und schlug sofort zu. 13 Sekunden dauerte es und Ron Newhook überwand den Goalie der IceHogs zum 3:0. Im weiteren Verlauf der Partie blieben die Bulls weiterhin die dominierende Mannschaft, nur die vorhandenen Chancen wurden nicht in Tore umgemünzt. Es dauerte bis zur 34. Spielminute, ehe die Bulls wieder jubeln durften. Torschütze war wiederum Janne Kujala, der die Vorarbeit von Nicholas Wong und Florian Bindl erfolgreich abschloss. Mit dieser beruhigenden 4:0-Führung für Sonthofen gingen beide Teams in die Drittelpause.

Durch die Verletzung von Christian Krötz war der Trainer gezwungen Umstellungen im Mannschaftsgefüge der Bulls vorzunehmen. Ryan Martens rückte in die Abwehr und Juniorenspieler Mike Sabautzki bekam viel Eiszeit. Auch Fabian Schütze kam für Thomas Zellhuber  zum Einsatz. Diese Umstellungen änderten aber nicht viel am Spielverlauf. In der 46. Minute hatte dann Pfaffenhofen einen Spieler mehr auf dem Eis. Direkt vom Bully schoss der ehemalige ERC-Spieler Feilmeier auf das Tor und überwand den Sonthofer Goalie. Den Ehrentreffer der Pfaffenhofener konnte Fabian Schütze nicht verhindern, weil ihm die Sicht versperrt war. Es stand 4:1 und es dauerte nur 38 Sekunden und der alte Abstand war wieder hergestellt. Torschütze zum fünften Treffer war Christian Franz auf Vorarbeit von Marc Sill. In der restlichen Spielzeit gab es noch mehre Möglichkeiten, aber beide Mannschaften waren nicht mehr erfolgreich.

Mit diesem Sieg haben die Bulls den Platz eins in der Hauptrunde erreicht und kamen auf insgesamt 73 Punkte. Dabei wurden 172 Tore geschossen bei nur 66 Gegentreffern. Beide Werte sind die Spitzenergebnisse in der Bayernliga. Bei der anschließenden Pressekonferenz sprach der Trainer der Gäste von einem verdienten Sieg der Bulls und wünschte Sonthofen viel Erfolg für die kommenden Aufgaben. Auch Dave Rich war mit dem bisher erreichten sehr zufrieden, richtete jedoch sein Augenmerk sofort auf die nächsten Partien. Er sprach von einer schweren Gruppe in der Zwischenrunde, denn Miesbach, Lindau und Peißenberg sind starke Gegner. Richtungsweisend wird gleich das Eröffnungsspiel am kommenden Freitag sein, denn da kommt sofort einer der Mitfavoriten auf die Bayernligameisterschaft.

Folgende Spiele in der Zwischenrunde der Gruppe A hat der ERC Sonthofen zu bestreiten:

Freitag, 7.02.14, 20 Uhr: ERC Sonthofen – TEV Miesbach
Sonntag, 9.02.14, 18 Uhr: TSV Peißenberg – ERC Sonthofen
Freitag, 14.02.14, 20 Uhr: ERC Sonthofen – EV Lindau
Sonntag, 16.02.14, 18 Uhr: EV Lindau – ERC Sonthofen
Freitag, 21.02.14, 20 Uhr: ERC Sonthofen – TSV Peißenberg
Sonntag, 23.02.14, 18 Uhr:  TEV Miesbach – ERC Sonthofen

Jetzt die Hockeyweb-App laden!