ERC gewinnt gegen NürnbergERC Sonthofen

ERC gewinnt gegen NürnbergERC gewinnt gegen Nürnberg
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vor Spielbeginn wurde das Ergebnis der Versteigerung der Weihnachtstrikots bekanntgegeben. Insgesamt 1552 Euro  wurden durch die Versteigerung für die „Kartei der Not“ erwirtschaftet. Die höchsten Gebote wurden für die Trikots von Jennifer Harß, Ryan Martens und Thomas Zellhuber abgegeben. Mit diesem Geld werden in Not geratenen Menschen unterstützt. Oben genannte Spieler haben dann ihr Trikot an die jeweiligen Höchstbieter auf dem Eis übergeben.

Nach der Übergabe begann das Spiel und der ERC Sonthofen war sofort die tonangebende Mannschaft. Das Spiel wurde in das Drittel der Gäste verlagert und es ergaben sich sofort Torchancen. Die Bulls scheiterten aber am guten Goalie der Gäste, oder die Stürmer der Bulls waren nicht energisch genug im Abschluss. In der 14. Minute wurde die erste Strafzeit gegen einen Gästespieler aus Nürnberg ausgesprochen. Das Überzahlspiel war sofort erfolgreich. Nicholas Wong erzielte erstmals auf eigenem Eis ein Tor auf Vorlage von Markus Vaitl und Ryan Martens. Damit war die längst überfällige Führung für die Bulls geschafft. Nürnberg wehrte sich hartnäckig und die Partie nahm an Härte zu. Zwei kurz hintereinander  ausgesprochene Strafen gegen Sonthofen bescherten den Gästen ein 5:3-Überzahlspiel. Nürnberg nutzte dies aus und es stand 1:1. Torschütze für die Gäste war der Gietl, der Jennifer Harß im Tor der Bulls überwand. Drückend überlegen, aber mit dem Spielstand von 1:1 gingen beide Teams in die Kabinen.

Der ERC begann den zweiten Spielabschnitt mit noch mehr Offensivkraft und berannte das Gästetor. Andreas Kleinheinz brachte dann die Bulls in der 22. Spielminute auf Vorarbeit von Janne Kujala und Ryan Martens in Führung. Viele im Stadion dachten nun der Bann sei gebrochen, aber die Nürnberger kämpften weiter und verhinderten mit vereinten Kräften einen weiteren Torerfolg für Sonthofen. So dauerte es bis zur 30. Spielminute, ehe wieder im Lager von Schwarz­Gelb gejubelt werden durfte. Von Nicholas Wong über Markus Vaitl kam der Puck zu Marc Sill, der den dritten Treffer für sein Team erzielte. Dieses Tor zeigte Wirkung bei den Gästen, denn der nächste Treffer folgte gleich im Anschluss. Sill und Newhook brachten Markus Vaitl in aussichtsreiche Schussposition und dieser überwand den Nürnberger Goalie zum Zwischenstand von 4:1. Im folgenden Verlauf hatten die Bulls mehrere hochkarätige Möglichkeiten, die aber nicht verwertet werden konnten.

Der letzte Spielabschnitt begann wie die vorhergehenden endeten. Sonthofen, spielbestimmend und überlegen, diktierte das Geschehen auf dem Eis, war aber im Abschluss zu verspielt. Der Neuzugang Nicholas Wong war dann der nächste Torschütze. Nach Vorarbeit von Marc Sill und Markus Vaitl zog er von der blauen Linie ab und damit führte der ERC mit 5:1. In der 49. Minute war es dann Janne Kujala, der den sechsten Treffer für sein Team schoss. Passgeber waren die Mitspieler aus seiner Angriffsformation, Ryan Martens und Andi Kleinheinz. In der 55. Minute war dann Nürnberg nochmals erfolgreich durch Hahn zum Endstand von 6:2.

Mit diesem Sieg hat der ERC Sonthofen den direkten Kontakt zum Tabellenführer gehalten. Am 26. Dezember ist der ERC Sonthofen zu Gast in Germering. Germering hat die letzten Spiele sehr erfolgreich gestaltet.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!