Entscheidendes Wochenende für die Nature BoyzIst Rang vier noch drin?

Entscheidendes Wochenende für die Nature BoyzEntscheidendes Wochenende für die Nature Boyz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag, 6. November, steigt für den SC Forst das Lokalderby um 20 Uhr beim Lokalrivalen EA Schongau. Nachdem die Forster am vergangenen Wochenende die ersten Punkte einfahren konnten, kommt es zum Duell gegen den Nachbarn Schongau. Zieht man die Ergebnisse und Platzierungen der beiden Gegner zu Rate, ist ganz klar der Gastgeber als Favorit zu sehen. Schongau belegt aktuell mit zwölf Punkten den zweiten Tabellenplatz, während die Nature Boyz mit vier Zählern auf dem vorletzten Platz in der Tabelle stehen. In der letzten Saison konnte diese Partie mit Recht noch als Spitzenspiel bezeichnet werden. Viele Fans erinnern sich noch an dieses Spiel, das die Gastgeber mit 3:2 knapp gewannen. Trainer Robert Balzarek, im letzten Jahr noch Trainer der Schongauer 1b, wird sich sicherlich etwas einfallen lassen, um die Mammuts zu erlegen. Klar wird sein, dass die Kreise des Kontigentspielers Milan Kopecky eingegrenzt werden müssen, um den Torjäger am Toreschießen zu hindern. Andererseits muss Forst wiederum eine Hiobsbotschaft verkraften, Ersatztorhüter Christopher Lippert wird in dieser Saison nicht mehr für Forst auflaufen können, da seine schwere Verletzung nicht ausheilt.

Am Sonntag gastiert dann der punktgleiche ESC Kempten um 16 Uhr im Peißenberger Eisstadion. Die Sharks liegen mit vier Punkten einen Platz vor den Gastgebern. In den beiden Vorbereitungsspielen unterlagen die Nature Boyz zu Hause knapp mit 1:2, während sie in Kempten ein 4:4-Unentschieden erspielten. Diese Vorbereitungsspiele können nur als Leistungseinschätzung helfen. Die Kempter unterlagen zu Hause gegen den Freitagsgegner EA Schongau nur knapp mit 2:3. Die beiden Mannschaften kennen sich aus unzähligen Partien untereinander ziemlich gut, somit dürfte aus taktischen Gründen keine Überraschungen auftreten. Für Forst heißt es, möglichst viele Punkte an diesem Wochenende einzusammeln, um eventuell doch noch das erste Saisonziel, Platz vier, zu erreichen. In beiden Spielen wird es wieder darauf ankommen, wie viele Spieler durch Krankheit, Verletzung und Beruf verhindert sind.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!