Endspiel für die EisbärenWichtiges Spiel gegen Forst

Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitagabend, 5. Februar, um 20 Uhr steigt das vorentscheidende Spiel der Eisbären Oberstdorf um den Klassenerhalt in der Landesliga Bayern. Aktuell schaut es nicht rosig für den ECO aus. Mit drei Punkten aus dem 5:2-Erfolg in Burgau blicken die Mannen von Coach Peter Waibel auf die letzten Spiele zurück. In den restlichen Spielen scheiterten die Kufencracks aus Oberstdorf nur knapp, wie beim 2:3 in Inzell, beim 5:6 gegen Trostberg oder zuletzt beim 3:4 gegen Reichersbeuern.

Am 16. Spieltag bekommen es die Eisbären mit dem SC Forst zu tun. Die Nature Boyz belegen aktuell denn vierten Platz der Qualifikation mit elf Punkten aus acht Spielen und 40:34 Toren. Zuletzt gewannen die Mannen von Trainer Robert Balzarek in Burgau mit 7:2. In Inzell gewannen die Nature Boyz mit 7:4 und auch gegen den SC Reichersbeuern gewann man 4:3, dafür hagelte es bei den Sharks des ESC Kempten eine 1:7-Niederlage. Dennoch bietet der SC Forst eine starke Mannschaft auf, vor allem großen Rückhalt haben die Nature Boys durch Maximilian Bergmann und Patrick Zitbrowius im Tor. Mit Manuel Weninger (16 Tore) und Markus Schneider (15) verfügt der SC Forst über sehr torgefährliche Stürmer, die den Eisbären das Spiel nicht einfach machen werden.

Zweimal trafen beide Mannschaften in der Vorrunde aufeinander, zu Hause verloren die Eisbären mit 4:6 und in Peißenberg  konnte man mit einem 4:5 nach Penaltyschießen punkten. Der Eisbären-Coach Peter Waibel sollte in diesem Spiel auf den kompletten Kader zurückgreifen können, nur hinter Benjamin Waibel und Florian Umbreit steht noch ein Fragezeichen, beide hatten sich im Spiel gegen Trostberg verletzt.