Eishackler wollen gegen Höchstadt punktenNegativserie des TSV Peißenberg soll enden

Lesedauer: ca. 1 Minute

Alle Spiele waren knappe Angelegenheiten bzw. Spiele die auch nach Einschätzung von Höchstadts Spielertrainer Jun anders ausgehen hätten können oder anders gesagt den Top-Kader des Aufstiegskandidaten bis an die Grenzen gefordert haben. Hört sich alles gut an, hilft aber nichts, denn es gab halt keine Punkte und das war ärgerlich.

Damit soll aber jetzt am Wochenende Schluss sein. Natürlich wird es schwer werden, doch die Eishackler wollen jetzt endlich Punkte gegen den HEC holen. Die Voraussetzungen sind dafür eigentlich nicht schlecht. Manfred Eichberger ist wieder im Training und wird spielen, Florian Barth und Fritz Stögbauer werden voraussichtlich auch wieder spielen können. Ein Fragezeichen steht noch vor dem Einsatz von Tobi Maier (erkrankt) und zudem hat jetzt auch Daniel Lenz die Grippe gepackt. Lenz wird wohl am Wochenende nicht eingesetzt werden können. Der Kader ist also fast komplett und für die beiden Spiele gegen Höchstadt bis in die Fingerspitzen motiviert. Sepp Staltmayr und Simon Mooslechner bereiten die Mannschaft sehr fokussiert auf das kommende knallharte Wochenende mit zwei Spielen gegen Höchstadt vor.

Das Heimspiel beginnt am Freitag um 19.30 Uhr in Peißenberg.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!