Eishackler verlieren in Höchstadt deutlichTSV Peißenberg unterliegt mit 0:6

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Staltmayr-Truppe hatte zu keinem Zeitpunkt Zugriff zum Spiel und war läuferisch, spielerisch und auch in den Zweikämpfen eindeutig unterlegen. Daran gibt es nichts zu rütteln. Die Eishackler konnten nicht an die Leistung des letzten Drittels beim Heimspiel anknüpfen. Die nur vereinzelt erkämpften und meistens harmlosen Chancen wurden durch Schnierstein im Tor der Gastgeber vereitelt. Aber auch auf Seiten der Peißenberger machte Felix Barth im Tor seine Sache gut und verhinderte, dass das Ergebnis noch deutlicher ausfiel.

Jetzt heißt es für die Eishackler, sich mit intensiven Trainingseinheiten auf das kommende Wochenende vorzubereiten und auch mental diese Niederlage gegen den Topkader der Franken abzuhaken. Am Wochenende warten schwere Spiele gegen Geretsried und Lindau auf die Peißenberger.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!