Eishackler gewinnen wichtiges Spiel in Pegnitz5:2-Erfolg für den TSV Peißenberg

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von Anfang an gaben die Eishackler richtig Gas und waren verdient nach gut sieben Minuten durch Daniel Lenz und  Manfred Eichberger mit 2:0 in Führung. Die Pegnitzer legten durch Sergej Haushauer bei einem Break auf 1:2 nach. Die Eishackler waren im ersten Drittel die eindeutig spielbestimmende Mannschaft und schnürten die Icedogs teilweise regelrecht  ein. Nur durch die starke Leistung ihres Golies Schmidt gerieten sie bis zur 15.Minute nicht weiter in Rückstand. Manfred Eichberger machte dann das längst fällige 3:1 nach einer Stocherei vor dem Tor.

Im zweiten Drittel kamen die Icehogs besser und gefährlicher ins Spiel und konnten durch das Pegnitzer Eishockey-Urgestein Markus Schwindl auf 2:3 nachziehen. Es fielen jedoch keine weiteren Tore mehr, denn Jakob Goll konnte etliche gefährliche Situationen vereiteln. Im letzten Drittel schalteten die Neal-Boys wieder einen Gang hoch und waren überlegen. Tyler Wiseman machte nach unzählbaren Chancen der Eishackler das vorentscheidende 4:2(49.). Zum Schluss des Spiels nahmen die Icedogs den Torwart heraus und Florian Barth konnte den 5:2-Endstand festmachen.

Die Peißenberger lieferten eine sehr gute mannschaftlich geschlossene Leistung ab und „Jacke“ Goll war der nötige Rückhalt, der den Sieg perfekt machte.