Eishackler besiegen den TabellenführerHarter Kampf

Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein großer Erfolg für die Neal-Boys – aber mit einem faden Nachgeschmack. Manfred Eichberger erhielt zu Anfang des zweiten Drittels eine Matchstrafe und wird am Sonntag sicher nicht spielen. Auch Daniel Lenz konnte am Freitag nicht spielen, weil er erkrankt war. Auf freier Eisfläche wurde ihm ein mehr oder weniger Zusammenstoß mit einem Miesbacher Spieler als Tätlichkeit gegen Kopf und Nacken mit Verletzungsfolge ausgelegt.

Nur rund 380 Zuschauer, davon rund 100 Peißenberger Fans, verfolgten das wirklich sehenswerte Spiel. Gleich im ersten Drittel merkte man, dass zwei Top-Mannschaften der Bayernliga gegeneinander spielen. Schnelles und aggressives Eishockey wurde von beiden Teams geboten.  Fünf Minuten waren gespielt, als Manfred Eichberger die Scheibe in der Mitte des Angriffsdrittels bekommt nach rechts zog und einen Miesbacher Verteidiger stehen ließ, diagonal nach links vors Tor passte, wo „Valli“ Hörndl goldrichtig stand und zum 1:0 abschloss. Die Miesbacher ließen sich aber nicht beeindrucken und kamen in der Folge zu mehreren guten Chancen, wobei sie in der elften Minute durch Stiebinger wieder ausglichen. Als Dennis Neal von der blauen Linie weg zwei Verteidiger ausspielte und nach links passte, wo Manfred Eichberger eiskalt abschloss. Nur zwei Minuten später überlistete Tyler Wiseman den Miesbacher Goalie, der zu diesem Zeitpunkt ein paar Unsicherheiten zeigte und es stand 3:1.

Im zweiten Spielabschnitt wurde das Spiel ruppiger und der Miesbacher Kimmel konnte kurz nach einem Bully gleich zu Anfang des Drittels mit einem Direktschuss den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielen.  Durch Wisemans zweites Tor stellten jedoch die Eishackler den Abstand von zwei Toren wieder her. Durch viele Strafzeiten inklusive der Matchstrafe für Eichberger waren die Eishackler oft in Unterzahl. Demzufolge konnten die Miesbacher durch Kimmel erneut auf ein Tor Abstand verkürzen. Nicht ganz fünf Minuten vor Drittelende machte dann Gaschke den zu diesem Moment verdienten Ausgleich für die Miesbacher.

Mit 4:4 ging es in den letzten Spielabschnitt und Tyler Wiseman zeigte erneut seine Klasse, als er nach einem starken Pass von Kapitän Florian Barth ansatzlos mit einem platzierten Handgelenkschuss zum 5:4 traf. Es waren noch rund 16 Minuten zu spielen, doch nun kassierte der Feuerreiter eine Spieldauerstrafe.

Am Sonntag müssen die Eishackler gegen den ESC Geretsried auf heimischen Eis ran. Das Spiel beginnt um 17 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!