Eishackler absolvieren erstes EistrainingTSV Peißenberg

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Motivation in der Mannschaft ist sehr gut und die ersten Übungen sahen dann auch schon sehr dynamisch aus, wobei natürlich beim ersten Eiskontakt so mancher Muskel und diverse Gelenke und Knochen schmerzten. „Dies wird natürlich von Trainingseinheit zu Trainingseinheit immer besser, aber natürlich gibt es bis zum Saisonstart noch viel zu tun“, so Trainer Randy Neal nach der ersten Trainingseinheit.

Der neue Spieler auf der Ausländerposition der Eishackler, Ryan Bohrer, wird bereits am Freitag, 29. August, um 21 Uhr in München am Flughafen München eintreffen und bereits zum ersten und sicherlich schweren Vorbereitungsspiel gegen die Schweizer aus Prättigau am Samstag, 30. August, in Füssen, voraussichtlich auflaufen.