Eisbären wieder nur knapp an Punkten vorbei Zwei Niederlagen für den EC Oberstdorf

Eisbären wieder nur knapp an Punkten vorbei Eisbären wieder nur knapp an Punkten vorbei
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Eisbären mussten abermals mit 12+2 Mann antreten, wobei Reichersbeuern mit 20 Spielern auf einen vollen Kader zurückgreifen konnte. Die Oberallgäuer gaben sich von der ersten Minute an kämpferisch und versteckten sich nicht. Bereits in der fünften Spielminute überwanden die Gäste Hannes Zell im Tor der Eisbären zum 1:0. Gerade mal 45 Sekunden führten die Gastgeber, als Sebastian Blaha den 1:1-Ausgleich erzielte. In der 17. Spielminute erhöhte Reichersbeuern zum 2:1-Pausenstand.

Im zweiten Spieldrittel starteten die Eisbären mit mehreren Großchancen, doch wollte die Scheibe nicht ins Netz. Aus mehreren Überzahlsituationen konnte die Waibel-Truppe auch kein Kapital schlagen. Es dauerte bis zur 38. Spielminute, ehe Markus Bauer in Überzahl zum 2:2-Ausgleich und Pausenstand traf.

Nach gerade einmal 43 Sekunden im letzten Drittel konnten die Eisbären einen weiteren Überzahltreffer verbuchen. Christian Sauer und Christian Engler waren die Passgeber zum 3:2-Treffer von Tobias Waibel. Die Oberstdorfer Kufencracks kämpften und ginge mit dem kleinen Kader weit über die Schmerzgrenzen hinaus. In der 53. Spielminute gelang den Gastgebern der 3:3-Ausgleich. Nur eine Minute später erzielte Reichersbeuern den 4:3-Endstand.

Bereits am Freitag musste der ECO eine knappe Niederlage einstecken. Die Eisbären unterlagen dem TSV Trostberg mit 5:6 (1:2, 2:4, 2:0).